PSYCHOLOGIE

Machst du dir Sorgen über die Schreie deines Babies? Dieser Ratgeber wird dir dabei helfen, zu verstehen, was jeder Schrei bedeutet

Date October 4, 2018 16:17

Alle Mütter wissen, dass es sie zum Verzweifeln bringen kann wenn Babies nicht mehr aufhören zu schreien und die Mütter einfach nicht wissen, warum es weint und was sie tun kann um das Weinen zu stoppen. Das ist vor allem sehr schlimm in den ersten paar Tagen nach der Geburt. Mit zunehmender Zeit lernen wir ein bestimmtes Gehör für die Bedürfnisse unserer Babies zu entwickeln, sei es wenn sie hungrig müde oder unter Schmerzen leiden. Mütter sind ganz schön weise und die frühere Sängerin Priscilla Dunstan beweist das.

AlohaHawaii / Shutterstock.com

Laut Priscilla ist das Weinen eines Babies eine Art Sprache, die man entschlüsseln kann. Sie hat die Schreie in vier verschiedene Kategorien eingeteilt.

Neh:

Das ist ein "N" Klang, der geschieht, da die Zunge des Babies an den Gaumen stößt. Es bedeutet, dass das Baby hungrig ist und gefüttert werden muss. Dieser Klang ist ein Teil des Saugreflexes und es könnte sich auch von einer zur anderen Seite drehen um eine Brustwarze zu finden. Das Baby könnte auch anfangen an seinen Fingern oder Faust zu saugen.

Gelpi / Shutterstock.com

Owh:

Dieses Geräusch kommt in Begleitung mit keuchen und wird mit dem Gähnreflex in Verbindung gebracht (es hört sich auch an wie ein Gähnen). Es bedeutet, dass das Baby müde ist und gerne schlafen möchte. Das Baby könnte sich auch die Augen reiben oder an seinen Ohren ziehen.

Krystyna Taran / Shutterstock.com

Eh:

Das ist ein "Vorherweinen" und bedeutet, dass das Baby ein Bäuerchen machen muss. Es entsteht wenn sich die Brust des Babies eng anfühlt und es versucht eingeschlossene Luft entweichen zu lassen. Das Baby könnte auch hin und her zappeln wenn es dieses Geräusch von sich gibt.

bedya / Shutterstock.com

Heh:

Mit einem unverwechselbaren "H" Klang, will dieses Baby aussagen, dass es sich unwohl fühlt. Es steht im direkten Zusammenhang mit dem Berührungsreflex. Es könnte sein dass die Windel gewechselt werden muss oder dass es dem Baby entweder zu warm oder zu kalt ist.

Anton Watman / Shutterstock.com

Eair:

Das bedeutet dass das Baby Gas freisetzen muss. Wenn du diesen Ton hörst, fühlt es sich wirklich nicht gut. Das Baby könnte zudem auch noch Grimassen ziehen und der Köper könnte sich versteifen.


Dieser Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Behandle dich nie selbst und konsultiere in jedem Fall einen zertifizierten Gesundheitsexperten, bevor du irgendeine Information umsetzt, die in diesem Beitrag gezeigt wird. Die Redaktionsleitung garantiert für kein Ergebnis und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch das Befolgen der Informationen, die in diesem Beitrag genannt werden, auftreten können.