PSYCHOLOGIE

Meksikanischer Teenager Erschafft Zu Ehren Seiner Mutter Einen Büstenhalter Der Brustkrebs Feststellen Kann

Date July 4, 2017 23:00

Brustkrebs ist die am weitesten verbreitete Form von Krebs bei Frauen und ist für 28 % aller neuen Krebserkrankungen jedes Jahr verantwortlich. Eine frühe Diagnose erhöht die Chancen einer Genesung um 90 %, weshalb Erfindungen wie die des Mexikaners Julián Ríos Cantú, 18, unterstützt und bekannt gemacht werden müssen.

Mit drei Freunden hat er einen Büstenhalter mit dem Namen EVA erfunden, der die Oberfläche der Brust abtastet und mit 200 kleinen Sensoren die Wärmeleitfähigkeit der Brust feststellt. Eine überhitzte Brustzone, deutet auf einen erhöhten Blutfluss, was meistens auf einen Krebs hindeutet.

Der Schlüssel zur Diagnose liegt im Algorithmus den er und sein Team entwickelt haben: sie beziehen sich auf eine Basis von 1.000 Krebspatienten die in 20 thermographische Bilder unterteilt sind. Der Algorithmus hat eine Genauigkeit von 93 %. Die Erfindung kann außerdem den Typ und das Stadium des Krebses feststellen.

Die Geschichte hinter der Erfindung ist rührend. Julians‘ Mutter wurde Brustkrebs diagnostiziert, als er 13 Jahre alt war. Wegen einer Fehldiagnose verschlechterte sich ihre Situation. Sie musste beide Brüste entfernen, und verlor fast ihr Leben. Der Junge – der den Prozess verfolgt hat – war entschieden, anderen ihr Leid zu ersparen. Er erschuf eine Firma namens Higia Technologies, und erfand EVA, welche tausende von Leben retten kann.

Sein Projekt hat viele Preise auf der ganzen Welt gewonnen. Der größte war es, zu wissen, dass er anderen hilft.

Quelle: okchicas