PSYCHOLOGIE

Zeit fürs Bett! Mach die Lichter aus und befolge diese wirksamen Tipps für einen besseren Schlaf

Date October 8, 2018 19:18

Schlaf ist eines der wichtigsten Dinge, die wir täglich tun, es ist die Art und Weise, wie unser Körper regeneriert und sich für den nächsten Tag bereit macht. Leider haben wir jede Menge Gewohnheiten, die uns dabei einfach im Weg stehen und uns nicht erlauben, uns auszuruhen. Und daher sollten wir alle lernen besser zu schlafen, hier geben wir dir einige Tipps, um es richtig zu machen:

Zeit fürs Bett! Mach die Lichter aus und befolge diese wirksamen Tipps für einen besseren SchlafDemian / depositphotos.com

Schalte die Lichter aus

Und wenn wir alle sagen, meinen wir ALLE. TV, Computer, Handy, Tablet, Videospiele, Nachtlicht, all diese Dinge. Die Dunkelheit sagt unserem Gehirn, dass jetzt die ideale Zeit zum Ausruhen ist, andernfalls kann unser Geist verwirrt werden und wir schlafen nicht gut. Schalte einfach alles aus, bevor du ins Bett gehst und dich entspannst.

Trainiere

Training versorgt unseren Körper mit Sauerstoff und gibt ihm langfristig Energie, trotz der Tatsache, dass es kurzfristig für Erschöpfung sorgt. Das Beste ist, eine konsequente Trainingsroutine am Morgen zu haben, sodass der Körper die Vorteile der Aktivitäten während des Tages zu spürt, aber auch daraus folgend ausreichende Ruhe fordert.

KEIN Koffein, KEIN Alkohol

Es ist nicht so, dass sie das Gegenteil von Schlaftabletten wären, aber sie unterbrechen die REM-Phasen bzw. den tiefen Schlaf, was bedeutet, dass sie nicht zulassen, dass der Körper richtig ruht. Wenn du Kaffee trinkst, ist die Empfehlung dass du es mindestens 6 Stunden vor dem Schlafengehen tust, genauso mit Alkohol, damit der Körper das Getränk besser verdauen kann, ohne dass er seine Schlafzyklen verändern muss.

Zeit fürs Bett! Mach die Lichter aus und befolge diese wirksamen Tipps für einen besseren SchlafiMoa Kiatbordin Doojai / Shutterstock.com

Lass ein wenig Kälte zu

Ähnlich wie mit der Dunkelheit, sagt die Kälte dem Gehirn, dass es Nacht ist und dass er sich ausruhen kann. Du brauchst das Bett nicht mit Eis zu füllen, sondern du erfrischst lediglich den Körper nach all der Aktivität über den Tag. Zum Beispiel mit einer Dusche, Fenster öffnen oder Nutzen eines Ventilators. Ideal wäre eine Temperatur zwischen 15 und 20 ° C und behalte es so bei, damit der Körper nicht arbeiten muss, um seine eigene Temperatur zu regulieren.

Entspanne

Es scheint offensichtlich, doch wir scheinen es ständig zu vergessen. Stress ist das Schlimmste für unseren Schlaf, und wir reden nicht nur vom Stress direkt bevor wir zu Bett gehen, sondern auch wenn wir zu viel Stress während des Tages erleben, bleibt unser Gehirn hyperaktiv und kann nicht ausreichend verlangsamt werden um einen guten Nachtschlaf zu ermöglichen. Mach dein Zimmer leise, mache Yoga, mach jede Routine, die dich entspannt und es dir ermöglicht, dich auszuruhen.

Nutze das Bett ausschließlich zum Schlafen

Arbeite nicht im Bett, schaue nicht fern im Bett, iss nicht im Bett, benutze den Computer nicht im Bett. Nutze das Bett nur zum Schlafen und um mit deinem Partner zusammen zu sein. Auf diese Weise wird dein Körper das Bett nur mit dem Schlafen und nicht mit dem Rest deiner täglichen Routine verbinden.

Zeit fürs Bett! Mach die Lichter aus und befolge diese wirksamen Tipps für einen besseren Schlafwavebreakmedia / Shutterstock.com

Behalte deinen Routinen bei

Das Wichtigste ist, konsequent zu sein, so kann dein Gehirn darauf vertrauen, dass es zu einer bestimmten Zeit ruhen wird. Auf diese Weise wirst du deinen Körper auf einen Arbeitstag vorbereiten und er weiß, was zu erwarten ist. Richte dir während des Tages Routinen ein und halte dich an sie, auch wenn es schwierig ist, dies zu tun. Folge den Routinen und du wirst sehen, wie dein Körper besser agiert, wenn es Zeit zum Schlafen ist.