INSPIRATION

Hier Ist Ein Guter Grund Ihr Bett Nicht Zu Machen, Es Hat Mit Ihrer Gesundheit Zu Tun

Date July 4, 2017 15:00

Eine der häufigsten Morgenroutinen ist das Machen des Bettes. Es gibt viele Menschen die sich nicht vorstellen können, es ungemacht zu lassen.

Sie müssen zugeben, dass ein gemachtes Bett viel schöner aussieht, und es nach einem langen Tag auf der Arbeit oder der Schule schwer ist, nicht sich darauf legen zu wollen. Wussten Sie aber, dass das Machen des Bettes schlecht für Ihre Gesundheit sein kann?

In einer kürzlichen Studie der Universität von Kingston, England, wurde gezeigt dass im durchschnittlichen Bett 1.5 Millionen Hausstaubmilben leben. Wenn Sie ihr Bett nicht machen, ist es schwerer für sie ihr Bett zu besetzen.

Menschen die an Asthma leiden oder allergisch auf Staub sind, wissen all zu gut dass Hausstaubmilben diese Zustände auslösen. Das beste ist, sie weg zu halten, besonders vor unserem Bett, in dem wir beim Schlafen die Allergene die Sie hinterlassen, leicht einatmen können.

Dariusz Jarzabek / Shutterstock.com

Warum gibt es überhaupt Hausstaubmilben auf unseren Betten? Sie entwickeln sich in warmen, feuchten Umgebungen, und unser Schweiß zieht sie an. Wenn Sie ihr Bett ungemacht lassen, trocknet die Luft den Schweiß der letzten Nacht, und lässt die Milben an Dehydration sterben.

fizkes / Shutterstock.com

Falls Sie jemand sind, der sein Bett nicht ungemacht lassen kann, öffnen Sie ein Fenster um Licht und Luft für ein paar Stunden rein zu lassen.

Was halten Sie von dieser Ausrede? Es kann Ihnen dabei helfen, Allergien und Krankheiten zu vermeiden.

 


Dieser Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Behandle dich nie selbst und konsultiere in jedem Fall einen zertifizierten Gesundheitsexperten, bevor du irgendeine Information umsetzt, die in diesem Beitrag gezeigt wird. Die Redaktionsleitung garantiert für kein Ergebnis und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch das Befolgen der Informationen, die in diesem Beitrag genannt werden, auftreten können.