//AdSense Auto ads

Halte Spinnen von deinem Zuhause fern! Wir geben dir 13 Tipps, wie du diese ein für alle Mal fernhältst

Tipps und Tricks

August 30, 2017 09:45 By Fabiosa

Sag mal, kennst du irgendjemanden, der gerne Spinnen in seinem Haus hat? Dachte ich mir. Viele von uns haben vor diesen Kreaturen Angst und sogar noch mehr von uns, mögen es einfach nicht, wenn gruselige Krabbeltiere an unseren Wänden oder auf der Decke über dem Bett umherlaufen. Spinnen sind jedoch eines dieser Tiere die, egal wie oft wir deren Spinnweben zerstören,… immer wieder zurückkommen!

Jetzt nehmen wir es in die Hand, sicher zu gehen, dass sie erst gar nicht in die Wohnung kommen. Alles, was du machen musst, ist diese einfachen Schritte zu befolgen und Spinnen Lebewohl zu sagen!

1. Überprüfe und kenne dein Haus

Das Erste, was du machen solltest, ist sicherzugehen, dass die Kreaturen nicht in dein Haus einfallen können. Vermeide Kompostanhäufungen, offengelegte Abflussrohre, Müllbeutel oder Asche im Umkreis deines Zuhauses.

2. Bedecke Eingänge und Lecks

Wir haben alle gerne einen Garten, doch wir sollten sehr vorsichtig dabei sein, diesen unter Kontrolle zu halten. Für unsere Pflanzen ist es nicht schwer, zu wachsen und in unser Haus zu gelangen oder den Weg für Tiere frei zu machen. Stelle sicher, dass nicht mal ein Zweig gegen ein Fenster oder eine Wand gelehnt ist.

3. Staubsauge Spinnweben

Es mag vielleicht einfach erscheinen, die Ecken zu putzen und dabei Spinnennetze zu entfernen, doch die Hauptaufgabe ist, diese auch wirklich loszuwerden. Die beste Idee ist der Staubsauger. Behalte die Ecken immer mal wieder im Auge, damit sich keine neuen Netze dort formen können.

4. Orangen, Zitronen und andere Zitrusfrüchte

Das ist eine weitere Sache, die Spinnen nicht ausstehen können. Zitrusfrüchte sind ein tolles natürliches Abwehrmittel. Ob du es nun dem Wasser hinzufügst, mit dem du das Haus putzt, ob du Zitrusschalen auslegst oder ob du ein Aromaspray mit diesem Geruch hast, Spinnen werden es meiden.

5. Zögere nicht vor schweren Geschützen beim Putzen

Vielleicht willst du nur Geschirrspüler oder ein paar Tropfen eines Bleichmittels verwenden, um dein Haus zu putzen. Zögere doch nicht vor schweren Geschützen. Benutze zum Putzen Ammoniak und für die Fenster sogar Kerosin. Natürlich musst du dabei wirklich aufpassen und es wäre am besten, wenn dabei keine Kinder im Haus sind.

6. Lege dir ein Haustier zu

Vor allem Katzen sind exzellente Jäger. Kein Insekt traut sich in deine Nähe, wenn es weiß, dass sich dort auch ein Raubtier befindet. Lass es ein Hund, ein Vogel oder ein Reptil sein, Spinnen legen sich nicht gerne mit etwas an, das größer als sie selbst ist.

7. Schalte die Lichter aus

Spinnen werden, wie viele andere Insekten, vom Licht angezogen. Am besten lässt du die Lichter an deinem Hauseingang aus, damit ist eine Invasion nicht mehr so wahrscheinlich. Und du sparst auch noch Strom.

8. Entkalke deine Abflüsse

Ein Ort, an dem sich Spinnen gerne zusammenfinden, ist in den Abflüssen, vor allem wenn es dort eine Verstopfung gibt. Am besten stellst du sicher, dass deine Abflüsse entkalkt sind und das sie dies auch bleiben. Du willst nicht, dass eine Spinne dich beim Duschen überrascht.

9. Fülle dein Haus mit Pfefferminz

Eine der Substanzen, die Spinnen hassen, ist Pfefferminz. Kauf dir doch einfach Pfefferminzöl und füge es deiner Hausputzroutine zu. Falls du nicht putzen willst, kannst du dir auch Pfefferminzduftkerzen oder Parfüms mit Pfefferminzgeruch kaufen… Doch es wirkt eigentlich nichts besser, als ein ordentlicher Hausputz.

10. Greife zu Zimt

Zimt und dessen Geruch sind ein natürliches Abwehrmittel gegen Spinnen. Kaufe einfach eine Zimtduftkerze, zünde sie an und verteile sie im Haus. Diese Tiere werden sich nicht in die Nähe dieses Geruchs wagen.

11. Eukalyptus

Ein weiteres tolles Abwehrmittel. Überlege dir mal, ob du nicht eine kleine Eukalyptuspflanze in deinem Haus haben willst oder ob du nicht eine in deinem Garten pflanzen möchtest. Spinnen werden das Weite suchen und, noch besser, dein Haus wird immer frisch riechen.

12. Marienkäfer

Wenn du kein Haustier möchtest, solltest du dir mal überlegen, ob du dir nicht Marienkäfer zulegst… oder zumindest Pflanzen, die diese anziehen. Denn diese wunderschönen Käfer sind natürliche Raubtiere für Spinnen und sogar andere Schädlinge. Du kannst dir Fenchel, Nelken und Ringelblumen zulegen und diese um dein Haus herum pflanzen.

13. Das gute, alte Insektengift

Das ist nicht eine verzweifelte, letzte Zuflucht. Vielleicht kannst du auch ein hauseigenes Insektengift herstellen. Mische Essig mit Öl, Pfeffer und etwas flüssiger Seife. Ob du damit nun putzt oder es einsetzt, wenn sich dir Spinnen nähern, du hast auf jeden Fall eine sehr effektive Lösung.

Fertig! Mit diesen einfachen Tipps brauchst du nicht mehr über Spinnen in deinem Haus nachzudenken. Jetzt können wir endlich in Ruhe schlafen!