PSYCHOLOGIE

Eine Frau aus Ghana namens Mabel Suglo wuchs als ehrgeizige Person heran.

Date August 2, 2017 08:54

Eine Frau aus Ghana namens Mabel Suglo wuchs als ehrgeizige Person heran. Sie wurde von den ganzen starken Frauen um sie herum inspiriert. Ihre Großmutter litt an Lepra, eine Krankheit, die Verletzungen auf der Haut verursacht und die Nerven, Gliedmaße und Augen schädigt. Trotz ihrer Krankheit war sie in der Lage zu arbeiten und benutzte nur ihre Daumen. Damit zeigte sie, dass sie ihre Farm immer noch betreiben konnte.

Mabel sah diese Entschlossenheit und die Fähigkeit ihrer Großmutter, um die Runden zu kommen. Im Alter von 19 stoß sie auf die Inspiration, die ihr fehlte, als sie einen behinderten Mann sah, der auf der Straße gedemütigt wurde.

Eine Person gab ihm kein Geld und fing an, ihm zu sagen, dass er nichts wert sei. Ich hatte das Bild meiner Großmutter in meinem Kopf. Ich realisierte, wie isoliert diese Menschen sind. Ich fasste den Gedanken, dass es an der Zeit ist, etwas zu tun. Also ging ich zu ihm und fragte ihn, ob ich eine Arbeit für ihn finden darf, die ihm besseres Geld bringt als hier auf der Straße zu betteln. Würde er zum Arbeiten zustimmen? Er sagte ja.

undefinedAnzisha Prize / YouTube

Nachdem sie andere Menschen mit Behinderungen fragte, ob sie bereit wären zu arbeiten, versprach sie ihnen bei der Jobsuche zu helfen. Und das tat sie, obwohl sie keine Ahnung hatte, wie das anstellen soll.

Mabel dachte schließlich, sie könnte ihr eigenes Unternehmen gründen. Als Student von Gesundheitswissenschaft weiß sie über das Bewusstsein sowie die Notwendigkeit, dass man nachhaltige Produkte verwenden soll, die der Umwelt helfen. Sie konzentrierte sich auf Kleidung und erinnerte sich an etwas Wichtiges, wie ihre Großmutter lebte:

“Mir kam die Idee in den Sinn, Autoreifen für die Herstellung von Schuhen einzusetzen. Meine Großmutter benutzte alte Autoreifenteile, um Schuhe zu machen. Da sie keine Zehen hatte, passten ihr normale Schuhe nicht. Also nahm sie einen Autoreifen, schnitt ihn in kleine Stücke und band sie zusammen. Es funktionierte gut."

undefinedAnzisha Prize / YouTube

Nach einer Unterhaltung mit zwei Unternehmern wurde ihre Idee zur Realität. Gleichzeitig fing sie an einer lokalen Schule an, die denjenigen Personen mit Behinderungen wertvolle Arbeitsfertigkeiten lehrt. Fertigkeiten, wie Schuhe aus alten Reifen, ungewollten Stoffen oder anderen Materialien herzustellen. Bald entwarf sie Schuhwerk, dass ausschließlich für die Modebranche gedacht war und ihr neues Unternehmen nannte sie 'EcoShoes'.

Zunächst hatte sie nur 5 Mitarbeiter. Doch kürzlich musste sie aufgrund der steigenden Nachfrage ihrer Schuhe mehr Arbeiter anstellen. Was als kleines Unternehmen begann, ist nun so weit, dass sie sich einen Web-Entwickler suchen musste, um das Geschäft aufzubauen.

undefinedAnzisha Prize / YouTube

Mit nur 23 Jahren ist Mabel ein großartiges Vorbild für Frauen, die etwas in der Welt bewegen möchten. Mit ihrer Willensstärke und ihrer Entschlossenheit hat sie gezeigt, dass "Behinderung nicht Unfähigkeit bedeutet". Sie hat definitiv eine wertvolle Botschaft an die ganze Welt gesendet.