NEUIGKEITEN

Königlicher Experte behauptet, Prinz Charles hätte eingreifen müssen, um den Streit zwischen Meghan Markle und Kate Middleton zu beenden

Date January 29, 2019 18:50

Die Gerüchte über die Streitigkeiten zwischen Kate Middleton und Meghan Markle wurden seit Ende letzten Jahres in den Medien oft diskutiert. Egal wie sehr der Buckingham Palace versucht hatte, ihnen auszuweichen, es war offensichtlich, dass sie immer noch in den Köpfen der Menschen waren.

Königlicher Experte behauptet, Prinz Charles hätte eingreifen müssen, um den Streit zwischen Meghan Markle und Kate Middleton zu beendenGetty Images / Ideal Image

Um die Presse zu beruhigen und um zu zeigen, dass nicht alles so ist, wie es dargestellt wurde, gingen Meghan und Kate zusammen zum Weihnachtsgottesdienst in Sandringham, um ihre Freundschaft und Freundlichkeit zu zeigen.

Königlicher Experte behauptet, Prinz Charles hätte eingreifen müssen, um den Streit zwischen Meghan Markle und Kate Middleton zu beendenGetty Images / Ideal Image

Der königliche Experte behauptet jedoch, dass die beiden Damen von ihrem Schwiegervater fast schon dazu gezwungen wurden.

Der königliche Friedensstifter

Weiterlesen: 6 Gründe, warum Kate Middleton und Meghan Markle sich nicht ähnlich sind

Berichten zufolge war Prinz Charles derjenige, der Meghan und Kate zwang, ihre Differenzen hinter sich zu lassen. Der königliche Experte Robert Jobson denkt, dass der zukünftige König von England eingreifen müsse, um die Herzoginnen zu beruhigen.

Königlicher Experte behauptet, Prinz Charles hätte eingreifen müssen, um den Streit zwischen Meghan Markle und Kate Middleton zu beendenGetty Images / Ideal Image

Jobson zufolge hat Charles die beiden Frauen gezwungen, während ihres ersten öffentlichen Auftritts, seitdem die Gerüchte über ihre Streitereien begonnen hatten, sich auf die freundlichste Weise zu benehmen. Danach zu urteilen wie sich Meghan und Kate am Weihnachtstag auf dem Weg zur Kirche gegenseitig benommen hatten, hörten sie definitiv auf ihn.

Königlicher Experte behauptet, Prinz Charles hätte eingreifen müssen, um den Streit zwischen Meghan Markle und Kate Middleton zu beendenGetty Images / Ideal Image

Jobson kommentierte:

Es gibt etwas Wahres an den Gerüchten. Ich bin mir sicher, zu Weihnachten hat Prinz Charles die Köpfe zusammengeschlagen und man kann das an diesen Fotos erkennen, auf denen alle in einer Reihe laufen. Aber sie sahen aus, als wären sie in einer Reihe zusammengedrängt worden, um ehrlich zu sein.

Andere königliche Experten waren sich einig, dass an den Spekulationen etwas Wahres dran sein könnte. Sie stellten jedoch fest, dass Meghan und Kate sehr unterschiedliche Persönlichkeiten haben, die irgendwann aneinander geraten werden.

Königlicher Experte behauptet, Prinz Charles hätte eingreifen müssen, um den Streit zwischen Meghan Markle und Kate Middleton zu beendenfriendsGetty Images / Ideal Image

Trotzdem müssen sie nicht beste Freundinnen sein, um miteinander auszukommen. Außerdem hatten die beiden Damen kaum Zeit, sich näherzukommen. Also wer weiß, vielleicht sind sie eines Tages beste Freundinnen.

Weiterlesen: Experten verraten den wahren Grund, weswegen Meghan Markle nicht wie Kate Middleton den königlichen Schmuck der Queen trägt