FAMILIE UND KINDER

Machst du dir Sorgen um eine Entführung? Erfahre mehr über häufige Maschen, Tatorte und die gefährlichsten Bundesstaaten

Date October 29, 2018 11:20

Um dein Kind vor Entführungen zu schützen, solltest du wissen, welche Kinder am häufigsten entführt werden und wo und wie eine solche Entführung geschehen kann. Alle von uns haben Geschichten von bärtigen Männern in dunkelgrauen Mänteln gehört, die Jungen und Mädchen mit Süßigkeiten, Spielsachen oder einem süßen Tier in ihren Minivan locken und sie dann ermorden. Aber geschehen solche Dinge auch im wirklichen Leben? Lasst es uns in diesem Artikel herausfinden und mehr über typische Fälle erfahren. Dies kann uns dabei helfen, ähnliche Szenarien zu verhindern.

Statistisch gesehen verschwinden jedes Jahr mehr als 700.000 Kinder. Dies bedeutet jedoch nicht automatisch, dass sie entführt werden, da fast 90% dieser Kinder einfach nur ihre Eltern missverstanden haben und so spät nach Hause kommen, dass ihre Familien Angst bekommen und sich Sorgen machen. Du solltest wissen, dass trotz dieser großen Anzahl fast 99% all dieser Fälle ein gutes Ende haben: fast 99% aller vermissten Kinder kehren wieder gesund und munter nach Hause zurück. Nun da du ein wenig beruhigter bist, werden wir dir die häufigsten Entführungsszenarien von Kindern beschreiben.

Machst du dir Sorgen um eine Entführung? Erfahre mehr über häufige Maschen, Tatorte und die gefährlichsten Bundesstaatenluckysky1911 / Shutterstock.com

Weiterlesen: Eine Frau aus Sydney bringt ihr erstes Baby mit 58 auf die Welt, aber wird von allen "selbstsüchtig" genannt

Die häufigsten Maschen von Kidnappern

Es ist kein Geheimnis, dass Diebe gezwungen werden, kreativer zu werden, da sich die Sicherheitstechnologien jedes Jahr weiterentwickeln. Dasselbe gilt auch für Kidnapper: sie lassen sich neue Maschen und Methoden einfallen, um naive Kinder in ihre Fallen zu locken.

1. Die Hilfsbedürftigskeits-Masche

Es liegt in der menschlichen Natur, anderen Menschen zu helfen. Du kannst beobachten, wie dieses Prinzip auch bei unschuldigen und netten Kindern funktioniert, die ganz leicht auf diese Masche hereinfallen können. Es kann zum Beispiel sein, dass der Kidnapper sagt, dass er Hilfe braucht, um seinen Hund zu finden oder um etwas in sein Auto zu tragen.

2. Die Masche mit den "Eltern in Schwierigkeiten"

Was ist das Schlimmste für praktisch alle Kinder? Natürlich, wenn ihren Eltern etwas Furchtbares zustößt. Der Kidnapper kann zum Beispiel so tun, als hätten die Eltern des Kindes einen schlimmen Autounfall gehabt oder dass etwas zu Hause vorgefallen ist und der Kidnapper das Kind sofort nach Hause fahren muss.

3. Die Masche mit den Geschenken und den Tieren

Diese Masche ist nicht unbedingt neu oder originell. Kidnapper benutzen sie jedoch dennoch oft, da sie funktioniert. Kinder lieben Geschenke und süße Tiere. Aus diesem Grund solltest du deinem Kind erklären, dass es keine Geschenke annehmen darf und keine Einladungen annehmen darf, um mit süßen Tieren zu spielen.

4. Der Trick mit den sozialen Netzwerken

Mit Aufkommen der sozialen Netzwerke lernten Kidnapper, wie man dieses neuartige Konstrukt dazu nutzen kann, um an naive Kinder heranzukommen. Nachrichtenagenturen auf der ganzen Welt warnen Eltern vor dieser neuen Gefahr, da die Kinder von heute für diese Masche extrem anfällig sind. Da Kinder gerne in den sozialen Netzwerken gut dastehen möchten, fügen sie fremde Personen in ihre Freundschaftsliste hinzu. Dies ist im Grunde  genommen dasselbe, als würden sie im richtigen Leben mit Fremden sprechen und ihnen eine Menge persönlicher Informationen verraten. Es war noch niemals so einfach für Kidnapper, an ihre Opfer heranzukommen.

5. Die Masche mit den Online-Spielen

Diese Masche funktioniert fast genauso wie die Masche mit den sozialen Netzwerken, konzentriert sich jedoch mehr auf Kinder, die Online-Spiele spielen. Es kann sein, dass dein Kind zustimmt, sich mit einer völlig unbekannten Person zu treffen, weil diese auch ein Spiele-Fan ist. Leider kennen viele Eltern diese Gefahren nicht und können deswegen ihre Kinder nicht beschützen, weil diese Methoden relativ neu sind.

Ein weitere häufige Masche ist die Masche mit dem Namen. Hierbei nennt der Kidnapper das Kind beim Namen, sodass er vertrauenswürdiger erscheint. Es gibt außerdem noch die Ruhmes-Masche, bei dem der Entführer dem Kind einen Model-Vertrag bei einer bekannten Agentur verspricht sowie die Behörden-Masche, bei der sich der Kidnapper als Vertreter einer Behörde wie beispielsweise als ein Polizeibeamter oder als ein Arzt ausgibt.

Machst du dir Sorgen um eine Entführung? Erfahre mehr über häufige Maschen, Tatorte und die gefährlichsten BundesstaatenRawpixel.com / Shutterstock.com

Wo passieren die meisten Kindesentführungen?

Leider sind die Statistiken in dieser Hinsicht nicht eindeutig. Unterschiedlichen Berichten zufolge können Kindesentführungen praktisch überall stattfinden. Es gibt jedoch dennoch gewisse Orte, auf die man besonders aufpassen sollte. Die häufigsten Orte für Kindesentführungen sind:

  • Straße;
  • Zu Hause;
  • verschlossenes oder nicht verschlossenes Auto;
  • Laden;
  • Krankenhaus;
  • Kirche;
  • Kinderhilfszentren.

Interessanterweise findet der erste Kontakt mit dem Kind laut Dritten Nationalen Studie bzgl. vermisster, entführter und weggelaufener Kinder NISMART-3 in 80% aller Fälle, bei denen keine Familienmitglieder die Täter sind, in der Nähe des Zuhauses des Opfers statt, genauer gesagt innerhalb eines Radius von einem halben Kilometer. 

Es kann sein, dass die Entführer auf der Straße auf ihre Opfer lauern. Sie können sich dein Kind im Supermarkt oder sogar in der Kirche schnappen. Eines der häufigsten Muster besteht darin, dass die Entführer ihrem Ziel überall hin folgen und die Verhaltensmuster des Kindes analysieren, um herauszufinden, wo und auf welche Weise das Verbrechen am besten begangen werden kann.

Weiterlesen: Ein Wunder! Diese Mutter mit Down-Syndrom und dieser geistig behinderte Vater bekamen miteinander eine gesunde Tochter

In welchem US-Bundesstaat gibt es die meisten ungelösten Fälle von Kindesentführungen?

Laut dem Office of Juvenile Justice and Delinquency Prevention (OJJDP) sind dies die US-Bundesstaaten mit den meisten ungelösten Fällen an Kindesentführungen. Aus diesem Grund sind die folgenden US-Bundesstaaten die gefährlichsten, um Kinder großzuziehen.

Nr.

US-Bundesstaat

Ungelöste Fälle

1.

Kalifornien

~650

2.

Florida

~400

3.

Texas

~370

4.

Virginia

~360

5.

New York

~210

 

Machst du dir Sorgen um eine Entführung? Erfahre mehr über häufige Maschen, Tatorte und die gefährlichsten BundesstaatenKolonko / Shutterstock.com

Andererseits sind die folgenden US-Bundesstaaten die sichersten Staaten, da diese die geringste Anzahl an ungelösten Fällen aufweisen.

Nr.

US-Bundesstaat

Ungelöste Fälle

1.

Rhode Island

1

2.

South Dakota

2

3.

West Virginia

3

4.

District of Columbia

5

5.

North Dakota

6

 

Wie du deutlich erkennen kannst, ist der Unterschied gewaltig. Würdest du dein Kind in einem US-Bundesstaat mit so vielen ungelösten Fällen großziehen, was bedeutet, dass dort viele vermisste Kinder tatsächlich gekidnappt und ermordet werden? Oder würdest du lieber in einem sichereren US-Bundesstaat leben, wo du dir sicher sein kannst, dass dein Kind wohlbehalten wieder auftaucht, wenn es verschwindet?

Werden Jungen oder Mädchen häufiger gekidnappt?

Mädchen werden häufiger gekidnappt als Jungen. Fast drei Viertel aller verschwundener Kinder sind Mädchen. Diese Tatsache steht damit in Zusammenhang, dass der Großteil der Kindesentführungen aufgrund von sexuellen Motiven geschieht. Aus diesem Grund ist auch die große Mehrheit aller Kidnapper männlichen Geschlechts. Laut NCMEC sind 90% aller Kidnapper Männer.

Machst du dir Sorgen um eine Entführung? Erfahre mehr über häufige Maschen, Tatorte und die gefährlichsten BundesstaatenBlanscape / Shutterstock.com

Im Großen und Ganzen ist die Wahrscheinlichkeit, dass dein Kind entführt wird, sehr niedrig. Um genauer zu sein, geben unterschiedliche Quellen an, dass das Risiko durchschnittlich 1 zu 300.000 beträgt. Denke jedoch daran, dass diese Schätzungen ebenfalls von der Kriminalitätsrate und von der Anzahl der ungelösten Fälle von Kindesentführungen in dem jeweiligen US-Bundesstaat abhängt, in dem du lebst. Um dies in Relation zu setzen, beträgt dein Erstickungsrisiko beispielsweise 1 zu 3.500.

Mit den heutigen modernen Werkzeugen und mithilfe des AMBER-Warnsystems glauben wir, dass die Häufigkeit von Kindesentführungen gesenkt werden kann. Wir als Eltern müssen uns gegenseitig informieren und unser Bewusstsein über die wirksamsten Möglichkeiten zur Verhinderung von Kindesentführungen steigern. Um mehr über diese Methoden herauszufinden, solltest du auch die anderen Artikel lesen, die von dem Thema Kindesentführungen handeln.

Weiterlesen: 42-jährige Frau trotzt den Erwartungen der Wissenschaft, als sie drei gesunde Babys zur Welt brachte, nachdem der Arzt ihr geraten hatte, eines abzutreiben