PROMINENTEN-NACHRICHTEN

“Die Herzogin Aschenputtel!” Es heisst, Meghan Markle scheue keine Hausarbeiten wie kochen oder einkaufen

Date July 9, 2019 11:09

Die Herzogin Meghan könnte man auch das “königliche Aschenputtel” nennen, denn: Wie man hört, erledigt sie viele Hausarbeiten selbst. Ist das einer königlichen Hoheit angemessen?

‘Die schwierige Herzogin’ Meghan?

Seit die ehemalige Schauspielerin den britischen Prinzen Harry geheiratet hat, rückt sie ins Zentrum des allgemeinen Interesses. Fans und Paparazzi folgen ihr auf Schritt und Tritt, während man sie genau beobachtet und jeder Fehler oder Bruch des Protokolls sofort harsch kritisiert wird.

Meghan wird gelegentlich als “Herzogin schwierig” tituliert - wohl wegen ihres kantigen Charakters und ihrer mangelnden Fähigkeit, sich innerhalb der königlichen Familie immer fehlerfrei zu bewegen.

Häufig liest man, dass sich die ehemalige Schauspielerin immer wieder mit Kate Middleton und deren Mann William, der auch der Bruder ihres Mannes ist, ein wenig zofft.

Aber was daran kann man wirklich glauben? Ist Meghan wirklich so schwierig, wie man sagt?

‘Herzogin Aschenputtel’

Glaubt man der Kennerin der Royals, Katie Nicholl, so erledigt Meghan ihre Schönheitspflege selbst.

Nicholl said:

Meghan hat keinen Sylisten, sie macht praktisch alles selbst.

Dazu kommt, dass sie auch die Einkäufe eigenständig erledigt. Ein nahestehender Freund erzählte, dass Meghan alle Lebensmittel selbst online aussucht und bestellt. Ausserdem kocht sie auch häufig selbst.

Wie die meisten gewöhnlichen Eltern, gehen Meghan und Harry gerne mit ihrem kleinen Säugling Archie spazieren. Dabei haben die beiden grosse Freude, und verzichten auf die Hilfe von irgendwelchen Kindermädchen.

Harry gab kürzlich zu, dass er und Meghan wegen Archie manchmal schlaflose Nächte hätten; das schmälert ihren Spass am Elternsein aber nicht im Geringsten.

Ein Wohltätigkeits-Veranstalter, der mit der Herzogin gearbeitet hat, sagte dazu:

Meghan liebt all diese englischen Traditionen wie die urigen Pubs, die ländlichen Spaziergänge und prasselnden Kaminfeuer.

Wir finden, dass alle, die sie eine “komplizierte Herzogin” nennen, das besser zu “Herzogin Aschenputtel” ändern sollten.

Offensichtlich ist Meghan trotz ihrer Heirat mit einem britischen Prinzen ganz normal geblieben, mit beiden Füssen auf dem Boden und all den alltäglichen Routinen wie jede andere auch. Hut ab!