Meghan Markles und Prinz Harrys neues Zuhause scheint kein Traumhaus zu sein. Es hat eine traurige Hintergrundgeschichte

Die Fans der britischen Königsfamilie erhielten vor einigen Tagen schreckliche Nachrichten: Das Herzogspaar von Sussex sagt seinem Zuhause im Kensington Palace Lebewohl und wird umziehen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Young Tribune (@youngtribune1) on

Weiterlesen: Kate Middleton verblüfft in einem wunderschönen roten karierten Rock für eine Weihnachtsfeier im Kensington Palace

Auch wenn diese Ankündigung wie aus heiterem Himmel eintraf, so ergibt sie dennoch Sinn, da Harry und Meghan Nachwuchs erwarten und eine Zweizimmer-Wohnung nicht mehr groß genug ist.

Es hört sich jedoch nicht so an, als wäre Frogmore Cottage auf dem Windsor-Anwesen ein Traumhaus für das Paar. Frogmore Cottage ist nicht nur in einem heruntergekommenen Zustand, sondern auch der Schauplatz einer skandalträchtigen Geschichte.

Frogmore Cottage

Es scheint, als müssten sich Harry und Meghan mit einer Zwischenlösung zufrieden geben. Die königliche Biografin Ingrid Seward verriet PEOPLEdass das Cottage “ziemlich baufällig sei,” weswegen das Paar viel zu tun haben wird.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Meghan Markle (@stunningmeghanmarkle) on

Aber das ist nicht die einzige Enttäuschung bei Meghans und Harrys neuem Zuhause. Frogmore Cottage steht in Verbindung mit einer skandalträchtigen Liebesgeschichte zwischen einer weiteren Amerikanerin, die ebenfalls ein männliches Mitglied der britischen Königsfamilie geheiratet hatte.

Weiterlesen: Der Buckingham Palace setzt den Gerüchten um den großen Streit zwischen Meghan und Kate mit einem kurzen Statement ein Ende

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by A History Chronicle (@ahistorychronicle) on

Wallis Simpson, ein zweifach geschiedene amerikanische Gesellschaftsdame, heiratet König Edward VIII, was ihn dazu zwang, auf den Thron zu verzichten, da weder die Königsfamilie noch das Parlament sie als Königin akzeptiert hätten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by #akmood (@lencredemoname) on

Wie sich herausstellt wurde Simpson neben ihrem Ehemann auf dem Frogmore-Anwesen begraben. Da dies bisher zweifellos der größte Skandal in der Geschichte der britischen Königsfamilie war, wurde die Thronfolge extra deswegen geändert, was dazu führte, dass der Vater von Queen Elizabeth auf unerwartete Art und Weise König wurde. Trotzdem begleitete nach ihrem Tod im Jahre 1986 die gesamte königliche Familie ihren Sarg zu ihrer Grabstätte.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jennifer (@ladydianafan) on

Nichtsdestotrotz haben Harry und Meghan nur positiven Erinnerungen an den Ort, da ihre Verlobungsfotos auf dem Windsor-Anwesen entstanden sind.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Royalhood.fantasy (@royalhood.fantasy) on

Und mit der Geburt ihres ersten Kindes werden die beiden selbst neue Erinnerungen an diesem Ort entstehen lassen.

Weiterlesen: Aus diesem Grund stehen sich die Queen und Meghan Markle so nahe