PROMINENTEN-NACHRICHTEN

Wieso war Prinzessin Diana eine "Persona non grata" für die Mutter der Queen, während Sarah Ferguson gut angesehen war?

Date September 20, 2018 17:47

Die Mutter von Königin Elisabeth II war eines der einflussreichsten und strahlendsten Mitglieder der Königsfamilie. Nach dem frühen Tod ihres Ehemannes wurde sie das Familienoberhaupt und jeder sehnte sich nach ihrer Bestätigung.

Queen Mother and Princess Dianagettyimages

Sie war zweifellos ein interessanter Charakter. Ihr Stallmeister Colin Burgess, der ab dem Jahre 1994 für die Königinmutter arbeitete, lernte die Adelige zu einem späten Zeitpunkt in ihrem Leben kennen. Erst in ihren letzten Lebensjahren ließ sie es jedoch zu, ihren wahren Charakter durchscheinen zu lassen. 

Wir interessieren uns am meisten dafür, wie das Oberhaupt der Königsfamilie über die gescheiterten Ehen ihrer Enkel und über deren Frauen dachte, nämlich Prinzessin Diana und Sarah Ferguson.

Ihr war es wichtig, dass ihre Enkel glücklich waren

Es ist kein großes Geheimnis, dass Queen Mum kein großer Fan von Prinzessin Diana war. Um genauer zu sein, interessierte sie sich nie sehr stark für die junge Frau von Prinz Charles und nach dem Scheitern der Ehe wollte Ihre Majestät überhaupt nicht mehr an Dianas Existenz erinnert werden.

Queen Mother and Princess Dianagettyimages

Dies stand in Burgess' persönlichen Berichten für die Daily Mail

Nachdem sich Diana von Charles getrennt hatte, war sie eine Persona non grata und ich habe nie wieder gehört, dass ihr Name jemals von oder vor Queen Mum erwähnt wurde. Nicht einmal dann, als ich sie ein paar Monate nach Dianas Tod wiedergesehen habe. Zu dieser Zeit habe ich bereits nicht mehr für die Königinmutter gearbeitet.

Queen Mother and Princess Dianagettyimages

Dies wirft uns die Frage auf, was Diana getan haben könnte, wieso die Königinmutter ihr gegenüber so abweisend war. Nun ja, vielleicht hat es etwas mit der Scheidung zu tun, aber wäre es nicht fair gewesen, wenn Charles' Großmutter auf ihn böse gewesen wäre, weil er ja seine Frau betrogen hatte? Lasst uns herausfinden, was sie über die Scheidung ihres Enkels dachte.

Es ist bekannt, dass Sarah Ferguson der untreue Ehepartner in ihrer Ehe mit Prinz Andrew gewesen war, aber überraschenderweise mochte Queen Mom Sarah sehr gern. Laut Burgess trafen sich die beiden sogar nach der Scheidung hin und wieder und die königliche Großmutter erkannte Andrews Liebe für Fergie:

Man konnte sehen, dass trotz all der Dinge, die Sarah Ferguson getan hatte, trotz all der Schande, die sie durch ihre Affären und Ausrutscher über die königliche Familie gebracht hatte, die Königinmutter sie dennoch sehr mochte, weil sie Andrew so glücklich gemacht hatte.

Queen Mother and Princess Dianagettyimages

Aus dieser Aussage können wir entnehmen, dass die Queen Mother Sarah deswegen so mochte, weil sie ihren Enkel glücklich gemacht hatte und ihn geliebt hatte. Sie schätzte die wahre Liebe und sie hatte, so vermuten wir, bei Diana nicht gesehen, dass diese so viel Liebe für Charles übrig hatte. 

Ein wertvolles Hochzeitsgeschenk

Interessanterweise schenkte die Queen Mother Diana ein wunderschönes Hochzeitsgeschenk, eine Brosche. Es ist zwar schockierend, aber diese Brosche gehört heute anscheinend Camilla Parker-Bowles.

Queen Mother and Princess Dianagettyimages

Es kann sein, dass du wegen dieser Tatsache überrascht bist, aber dies beweist, dass die Queen Mother die Frauen gern mochte, die ihre Enkel wirklich liebten. Aus diesem Grund nehmen wir an, dass es ihr nichts ausmachte, dass die wunderschöne Brosche schließlich in den Besitz von Charles' großer Liebe überging, weil sie wusste, dass die beiden zueinander gehörten.

Queen Mother and Princess Dianagettyimages

Die Beurteilung der Königinmutter über den Charakter einer Person hing schlicht und ergreifend davon ab, ob sich diese Person für ihre Familie interessierte. Sie war ein sehr fürsorglicher Mensch und alle vermissen sie sehr.