PROMIS

Bobby Darins Sohn erinnert sich an die Reaktion seines Vaters, als er herausfand, dass seine 'Schwester' in Wahrheit seine Mutter war

Date April 1, 2019 17:52

Der legendäre Sänger Bobby Darin lebte sein Leben in vollen Zügen. Er wusste, dass er nicht lange zu leben hatte, da sein Herz als Kind durch rheumatisches Fieber schwer beschädigt wurde. Bobby wusste, dass er nicht alt werden würde, und versuchte so viel wie möglich zu erreichen, was er zu Lebzeiten auch tat.

Weiterlesen: Elizabeth Taylor war acht Mal verheiratet, aber sie war verrückt nach nur einem Mann, der 20 Jahre älter war als sie

Im Dezember 1973 erlitt der Sänger eine Sepsis, die sein ohnehin schwaches Herz noch mehr beschädigte. Sein Herz gab am 20. Dezember auf. Er war damals erst 37 Jahre alt.

Bobbys persönliches Leben weckt bis heute das Interesse seiner Fans. Zu den interessantesten Teilen zählen seine unglückselige Ehe mit Sandra Dee und seine Beziehung zu Connie Francis. Das Ungewöhnlichste, das ihm jedoch passieren konnte, geschah viel früher als jede seiner romantischen Beziehungen.

Das Geheimnis von Bobbys Geburt und wie es ihn beeinflusst hat

Bobby wurde 1936 geboren, als die Ansichten über Ehe und Geburt weitaus konservativer als jetzt waren. Er wurde von seiner Mutter Polly erzogen und Nina, seiner älteren Schwester - dachte er.

Wie Bobbys Sohn Dodd in seinen Memoiren Dream Lovers  schrieb, lernte der Sänger die wahre Identität seiner Mutter erst im Alter von 32 kennen und war schockiert und am Boden zerstört, als die Wahrheit ans Licht kam.

Weiterlesen: Ein wahrer Held! Das Internet lobt Keanu Reeves für die Hilfe Mitreisender nach einer Notlandung

Bobbys "ältere Schwester" Nina war eigentlich seine Mutter und seine "Mutter" Polly war seine Großmutter. Nina wurde mit 17 Jahren schwanger, und die Identität seines Vaters wurde nie bekannt gegeben.

Dasselbe passierte mit dem Schauspieler Jack Nicholson, aber seine Reaktion darauf war anders!

Von der Offenbarung erschüttert, versuchte Bobby trotz seines moralischen Versagens, ein besserer Vater zu sein, meint Dodd in seinem Buch.

Das Beste daraus machen

Bobby starb, als sein Sohn kurz vor seinem 12. Geburtstag war. In einem Interview mit Skip E. Lowe bezeichnete Dodd seine Beziehung zu seinem Vater als "sehr speziell".

Er erinnerte sich:

"[Papa] tat alles, um so viel Zeit wie möglich mit mir zu verbringen, um mir einige Werte zu vermitteln, und er vergaß nie, woher er stammt."

Dodd liebte seinen Vater, obwohl er nicht glaubte, dass er seine Mutter richtig behandelt hatte. Es sieht so aus, dass Bobby doch etwas Richtiges bei seiner Erziehung tat!

Weiterlesen: Ray Liotta wurde als Baby adoptiert, und traf jetzt seine biologische Familie zum ersten Mal