Nervende und schmerzhafte Blasen: es gibt Methoden, um ihnen vorzubeugen und sie schnell zu behandeln!

Inspiration

September 26, 2017 09:57 By Fabiosa

Eine Blase ist etwas sehr Nervendes, die Schmerzen verursacht und zu Unannehmlichkeiten führt. Normalerweise heilt eine Blase von allein ab, weswegen es besser ist, sie intakt zu lassen. Manche Behandlungen können die Schmerzen lindern und einer Infektion vorbeugen. Zum Beispiel ist es immer ratsam, eine lose Bandage zu tragen, um die Blase zu schützen und die Aktivität zu vermeiden, die sie verursacht hat.

Manche Menschen fragen sich, ob sie die Blase aufstechen sollten. Wenn du von deinen Blasen genervt bist und du das Gefühl hast, sie aufstechen zu wollen, dann solltest du wissen, was Ärzte darüber sagen. Die Informationen in diesem Video können für dich hilfreich sein. 

Während der Heilungsprozess von Blasen für gewöhnlich schnell vonstatten geht, ist es besser, diesem vorzubeugen. Du kannst einer Blase an deinen Füßen vorbeugen, indem du bequeme Schuhe trägst. Deine Socken sollten sauber sein und gut passen. Die allermeisten Blasen entstehen auf feuchter Haut. Aus diesem Grund ist es besser, speziell entworfene Einlegesohlen und Sportsocken zu tragen, um die Temperatur deiner Füße zu regulieren und um Schwitzen zu verhindern.

Wenn du spazieren gehst oder wanderst, dann trage Schuhe, die gut passen. Wenn du immer noch ein schmerzhaftes Gefühl hast, dann verwende Klebebandagen, um die Stellen zu schützen.

Du kannst Blasen an den Händen vermeiden, indem du Handschuhe trägst, wenn du mit einer Schaufel, einer Axt oder einer Säge arbeitest. Verwende ebenfalls Schutzhandschuhe, wenn du körperliche Arbeit verrichtest. Du kannst spezielles Talkum-Pulver verwenden, um Hautabschürfungen zu minimieren.

Ein weiterer guter Tipp ist es, nach einem Arbeitstag ein warmes Fußbad zu machen. Lege deine müden Füßen 10 Minuten in das Fußbad, trockne sie mit einem Handtuch ab und ziehe warme Socken an.

Quelle: Health


 

Dieser Post dient rein zu informativen Zwecken. Er beabsichtigt nicht, medizinische Ratschläge zu erteilen. Fabiosa übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Behandlung, Prozedur, Übung, Ernährungsveränderung, Handlung oder Anwendung von Medikamenten, die sich aus der Lektüre oder dem Befolgen dieser Informationen aus diesem Post ergeben. Bevor jegliche Behandlung vorgenommen wird, sollte der Leser seinen Arzt oder einen anderen medizinischen Experten zu Rate ziehen.