PSYCHOLOGIE

Krampfadern: Warum sie geschehen, wer in Gefahr ist und was zu tun ist

Date September 18, 2017 09:13

Hast du jemals von Krampfadern gehört? Meine Großmutter litt unter dieser Bedingung, und ich erinnere mich, dass es sehr schmerzhaft war. Also lasst uns mehr über Krampfadern erfahren und was zu tun ist, um Krampfadern zeitig zu identifizieren! Wir haben für dich Empfehlungen gesammelt, um diesen Zustand der Venen zu verhindern. Schau dir sie im Video unten an!

Krampfadern kommen vor, wenn die Venen mit Blut überfüllt und vergrößert werden. Wenn du Krampfadern bekommst, bemerkst du normalerweise, dass deine Adern geschwollen und angehoben sind. Die Adern werden sehr sichtbar und haben eine bläulich-violette Farbe.

Krampfadern oder Varicose ist eine sehr häufige Krankheit, besonders unter Frauen. reden. Mehr als 25% aller Erwachsenen leiden unter diesem Zustand. In den meisten Fällen wirkt sich Varicose auf die Adern der Unterschenkel aus.

Warum Krampfadern auftreten? Diese Krankheit entwickelt sich, wenn deine Venen nicht richtig funktionieren. Unsere Adern haben spezielle Ventile, die verhindern, dass Blut sich rückwärts bewegt. Wenn diese Ventile die Funktion stoppen, beginnt sich das Blut in den Venen zu akkumulieren.

Infolgedessen beginnen die Venen sich zu vergrößern und fangen an, zu schmerzen.

Diese Faktoren erhöhen deine Chancen, Krampfadern zu entwickeln:

  • Schwangerschaft;
  • Menopause;
  • Alter über 50;
  • für eine lange Zeit stehen;
  • Übergewicht
  • Familiengeschichte.

Sogar die ersten Symptome von Krampfadern sind spürbar genug: Man kann erkennen, dass die Adern sichtbarer und verformter werden. Man kann auch Schmerzen und Schwellungen über die betroffenen Venen fühlen.

Wenn du diese Veränderungen in deinem Körper bemerkst, suche so schnell wie möglich einen Arzt auf. Eine ordnungsgemäße Behandlung kann verhindern, dass deine Venen sich verschlechtern.

Einige Änderungen des Lebensstils können auch helfen:

  • nicht lange stehen;
  • kontrolliere dein Gewicht;
  • einige Übungen können helfen, die Durchblutung zu verbessern;
  • verwende Kompressionsstrümpfe oder Socken: konsultiere deinen Arzt, um die beste Option für dich zu wählen.
  • Lege ein Kissen unter deine Beine wenn du schläfst um deine Adern zu unterstützen.

Quelle: healthline.com

 


Dieser Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Behandle dich nie selbst und konsultiere in jedem Fall einen zertifizierten Gesundheitsexperten, bevor du irgendeine Information umsetzt, die in diesem Beitrag gezeigt wird. Die Redaktionsleitung garantiert für kein Ergebnis und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch das Befolgen der Informationen, die in diesem Beitrag genannt werden, auftreten können.