FAMILIE UND KINDER

Gründe warum Schlamm besser für Ihre Kinder ist als Händedesinfektionsmittel

Date August 17, 2017 08:45

Als Jack Gilbert, Fakultätsleiter des Mikrobiom-Zentrums an der University of Chicago, zum zweiten Mal Vater wurde,  begann er, einige der Konzepte, die wir als Eltern normalweise als die ultimative Wahrheit betrachten, zu hinterfragen. Da er ein Wissenschaftler ist, entschloss er sich, ein für alle Mal herauszufinden, was die Risiken sind, wenn Kinder mit Bakterien in Kontakt geraten.

Er präsentierte die Ergebnisse in einem Buch namens Schmutz ist gut: Die Vorteile, die Bakterien für die Entwicklung des Immunsystems Ihres Kindes haben, sodass Menschen die Möglichkeit haben, zu lernen, warum es keine große Sache ist, wenn Sie Dinge vom Boden aufheben und anschließend Ihrem Kind geben, ohne sie vorher zu desinfizieren.

Die folgenden Dinge mögen verrückt und ungesittet klingen, doch wenn Sie darüber nachdenken, machen sie eine Menge Sinn. Viele Eltern halten ihre Kinder zum Beispiel davon ab, Tiere, abgesehen von ihren Haustieren, anzufassen. Manche verbieten es ihren Kindern bis zu einem bestimmten Alter sogar, Katzen und Hunde zu streicheln, oder rennen sofort ins Badezimmer, um ihrem Kind das Gesicht zu waschen, wenn es von einem freundlichen Welpen abgeleckt wurde. All dies kann dazu führen, dass die Kinder unter Allergien leiden, wenn sie älter werden.

Gilbert räumt währenddessen mit dem Mythos um die fünf-Sekunden-Regel auf. Sobald etwas auf den Boden fällt, ist es sofort mit Mikroben übersehen. Doch solange dies nicht an einem Ort passiert, der eventuell mit gefährlichen Krankheitserregern kontaminiert ist, ist dies tatsächlich etwas Gutes. Und in einem normalen, modernen Haushalt, besteht absolut kein Grund zur Sorge.

Der Wissenschaftler rät weiterhin, einen Schnuller, der auf den Boden gefallen ist, einem Kind zurück in den Mund zu stecken, da dies das Immunsystem stärkt. Seine Studie mit 184 Kindern hat gezeigt, dass Kinder, deren Eltern dies tun, wesentlich gesünder und besser vor Allergien und Asthma geschützt sind.

Es ist wichtig, ihren Kindern eine gute Ernährung zu ermöglichen, indem Sie ihnen viel farbenfrohes Gemüse und Blattgemüse zu essen geben. Außerdem ist es wichtig, dass sie ausreichend geimpft sind. Lassen Sie ihre Kinder Spaß haben, sodass ihr Körper selbst lernen kann, wie er mit potentialen Bedrohungen umgeben muss hat und wie er sie bekämpfen kann.

Source: npr.org