Besorgt darüber, dass ihre neugeborene Tochter leiden würde, startete diese Mutter eine Akzeptanz-Kampagne

Familie und Kinder

May 16, 2019 10:37 By Fabiosa

Alle Eltern träumen davon, dass ihre Kinder gesund geboren werden, damit sie das Leben genießen und das Beste haben können, dass es zu bieten hat. Und wenn ihre kleinen Engel auf Hindernisse oder Schwierigkeiten stoßen, tun Mütter und Väter alles, um ihr Leben zu verbessern.

Besorgt darüber, dass ihre neugeborene Tochter leiden würde, startete diese Mutter eine Akzeptanz-KampagneGolden Pixels LLC / Shutterstock.com

Dies ist der Fall von Carolina Fenner, einer in den USA lebenden Brasilianerin, die vor kurzem ihre erste Tochter, die kleine Luna, gebar. Nach 48 Stunden der Wehen war sie überwältigt, ihr Baby zu halten, aber in diesem Moment störte etwas ihre Glückseligkeit.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Una publicación compartida de 🥰 Luna Tavares Fenner 🥰 (@luna.love.hope) el

Luna wurde mit einer seltenen Hautkrankheit geboren - dem angeborenen melanozytären Naevus. Das Baby hat einen dunklen Fleck aufgrund einer übermäßigen Ansammlung von Melanozyten, der fast das gesamte Gesicht bedeckt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Una publicación compartida de 🥰 Luna Tavares Fenner 🥰 (@luna.love.hope) el

Als Carolina ihre Tochter sah, verliebte sie sich sofort in jedes ihrer Merkmale. Dabei musste sie um ihre Zukunft fürchten, mit einem Leben in einer Gesellschaft mit so wenig Bewusstsein und Akzeptanz, und in der ihr Aussehen zu viel bedeutet.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Una publicación compartida de 🥰 Luna Tavares Fenner 🥰 (@luna.love.hope) el

Dies veranlasste sie, eine Kampagne über Instagram zu starten, um das Bewusstsein für den Zustand ihres kleinen Mädchens zu schärfen und Luna vor künftigem Mobbing zu schützen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Una publicación compartida de 🥰 Luna Tavares Fenner 🥰 (@luna.love.hope) el

Die Kampagne war so erfolgreich, dass der Account bereits mehr als 7.000 Anhänger hat, von denen viele sogar ihre Gesichter mit einer Stelle bemalt haben, die Lunas ähnelt, um ihre Solidarität zu demonstrieren.

"Wir haben keine Worte, um all unsere Dankbarkeit zu beschreiben. ❤️ Und ich möchte, dass die ganze Welt mehr über Nevus erfährt und insbesondere lernt, nicht gleichgültig oder vorurteilsfrei zu handeln, nur weil sie der Meinung sind, dass etwas aus ihrer Sicht 'nicht normal' ist."

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Una publicación compartida de 🥰 Luna Tavares Fenner 🥰 (@luna.love.hope) el

Diese wunderbare Initiative ist nicht nur für Luna wichtig, sondern für alle Menschen, die unter Bedingungen leiden, die sie ein wenig „anders“ aussehen lassen. Dank Müttern, die so engagiert sind wie Carolina, können wir von einer besseren, inklusiveren und gerechteren Welt träumen. Würden Sie dem nicht zustimmen?