NEUIGKEITEN

Make-up-Tester können schädliche Bakterien und Keime enthalten

Date November 20, 2017 18:19

Make-up ist ein wichtiger Bestandteil des Alltags von fast allen Frauen. Nicht nur, dass es uns femininer aussehen lässt, viele tragen Make-up, um sich besser zu fühlen. Und fast jeden Tag überrascht uns die Kosmetik-Branche mit der Anzahl an Produkten, Farbvarianten und allerlei Arten von Foundation, Concealer, Rouge oder Lippenstift.

Und heute geht es um das Thema Lippenstift. Wenn wir Lippenstift kaufen, dann gibt es immer hunderte Farben, aus denen wir auswählen können und man kann sich nicht zwischen einem intensiven Rot und einem blassen Pink entscheiden. Deswegen nutzen wir Make-up-Tester, die es in jeder Drogerie gibt, um herauszufinden, welche Farbe uns am besten steht, stimmt's?

Andrey Popov / Shutterstock.com

Eine Gruppe Wissenschaftler beschloss, eine Undercover-Untersuchung von 6 verschiedenen Drogerien durchzuführen, von bekannten Luxus-Geschäften bis hin zu kleineren Drogerien. Sie untersuchten Lippenstift-Tester, Mascara, Foundations und Cremes, um herauszufinden, welche Arten von Keimen und Bakterien auf die Haut gelangen.

Während keines der Produkte schmutzig aussah, konnten eine leichte Farbveränderung sowie in einigen Fällen merkwürdige Gerüchte beobachtet werden.

Jayannpo / Shutterstock.com

Wir wissen, dass es schwierig ist, die richtige Foundation-Farbe herauszufinden und wir müssen fast immer das Produkt auf unserer eigenen Haut ausprobieren. Aber das Problem entsteht dann, wenn diese Testprodukte bereits von Keimen und Bakterien von anderen Personen verunreinigt wurden.

Alle eingesammelten Proben wurden in ein Mikrobiologie-Labor der Columbia University geschickt, wo herausgefunden wurde, dass alle Proben von Make-up-Testern bakterielle Verunreinigungen aufwiesen.

Trinset / Shutterstock.com

Von 25 eingeschickten Proben wurden 9 positiv auf ein Bakterienwachstum getestet, das als schädlich für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem angesehen wird. Darüber hinaus enthielten einige Proben Bakterien, die bei Hautkontakt definitiv eine Hautinfektion oder eine Bindehautentzündung auslösen können.

Nachdem sie von diesen Ergebnissen erfahren hatten, empfehlen Mikrobiologie-Experten, keine Make-up-Tester zu verwenden, egal aus welchem Laden sie stammen. Stattdessen empfehlen sie, zu einem Verkäufer zu gehen, der einige Produkte vorrätig hat und der sich der korrekten Hygiene-Maßnahmen bewusst ist, die man anwenden muss, um jedes Make-up-Produkt testen zu können.

Minerva Studio / Shutterstock.com

Darüber hinaus erinnern uns die Experten daran, dass es Make-up-Geschäfte gibt, die eine Rückabgabeerlaubnis haben, wenn der Kunde nicht mit dem Produkt glücklich ist. Du bist als Kundin also nicht dazu verpflichtet, alles auszuprobieren. Und wenn du es ausprobieren musst, dann kannst du immer noch einen Angestellten des Ladens fragen, ob er das Produkt mit ein wenig Alkohol sterilisieren kann.

Wenn du also das nächste Mal beschließt, in eine Drogerie zu gehen und deine Lippen direkt mit einem Lippenstift-Tester in Berührung kommen, dann solltest du noch einmal darüber nachdenken. Du könntest mit einer großen Anzahl an Keimen, Bakterien oder sogar mit noch etwas Schlimmeren in Kontakt kommen.

Wie testest du Make-up-Produkte, die du kaufst? Hinterlasse uns deinen Kommentar und denke daran, diesen Artikel mit deiner Familie und deinen Freunden zu teilen.

Quelle: Abcnews