FAMILIE UND KINDER

Wie sollten wir die schwierigsten Fragen unserer Kinder beantworten? Verfallen Sie nicht in Panik und Sie werden die Situation meistern!

Date September 18, 2017 14:03

Warum ist der Himmel blau? Wo kommen Babys her? Was passiert, wenn wir sterben? Es ist völlig normal, dass Kinder diese Fragen stellen, wenn sie aufwachsen. Doch manchmal machen diese Fragen uns sprachlos und wir haben keine Ahnung, wie wir darauf am besten antworten sollten. Sollten wir ihnen die Wahrheit sagen oder eine Antwort erfinden? Hilfe!

Zuallererst sollten Sie ruhig bleiben!

Außer Sie sind ein Experte in Astrophysik, ist es SEHR wahrscheinlich, dass Sie nicht wissen, was Sie sagen sollen, wenn Ihr Kind Sie fragt „Wie viele Meteoriten haben die Dinosaurier getötet?” Doch bleiben Sie ruhig und stressen Sie sich nicht, vor allem wenn Sie gleichzeitig mit etwas anderem beschäftigt sind.

Eine tolle Lösung ist es, im Internet nach der Antwort zu suchen. Natürlich müssen Sie dann einen geeigneten Weg finden, um Ihrem Kind die komplexen Details verständlich zu erklären.

Es ist außerdem eine tolle Lösung, ein „Sehr wichtige Fragen”-Buch zu erstellen. So können Sie sagen „Wow, das ist wirklich eine gute Frage! Wir sollten sie in unserem Buch aufschreiben.” Auf diesem Weg haben Sie dann die Möglichkeit, die Antwort später zu recherchieren und Sie Ihrem Kind besser erklären zu können.

Elizaveta Galitckaia / Shutterstock.com

Zeige Sie Interesse

Das kann manchmal durchaus hart sein, vor allem, wenn es sich um die zehnte Frage innerhalb von drei Minuten handelt. Doch Neugier ist eine tolle Charaktereigenschaft jedes Kindes und sollte gefördert werden. Ihr Kind wird es Ihnen danken.

Einfache Sprache

Stellen Sie sicher, dass Ihre Antwort, entsprechend dem Alter Ihres Kindes, einfach verständlich ist. Halten Sie Ihre Antwort kurz und simple. Das ist die beste Art, um mit schwierigen Fragen umzugehen. Eine weitere gute Regel ist es, nicht mehr zu erklären, als wonach Ihr Kind Sie fragt, um das Ganze nicht zu kompliziert zu machen.

Keine Sorge, wenn Sie die Wahrheit manchmal etwas beschönigen

Wir sagen Ihnen nicht, dass Sie Ihre Kinder anlügen sollen. Doch manchmal ist es einfacher, etwas zu sagen, was nicht zu 100% der Wahrheit entspricht, oder Kindern zumindest nicht die direkte, brutale Wahrheit zu präsentieren.

Nehmen wir zum Beispiel an, Tante Jenny und Onkel Tobi haben eine bittere Trennung hinter sich. Es ist wahrscheinlich besser zu sagen, dass Tante Jenny nicht mehr so oft zu Besuch kommt, weil sie und Onkel Tobi nicht mehr so gute Freunde sind, wie zuvor. So lügen Sie nicht, doch vereinfach die Wahrheit etwas und beschütze Ihr Kind vor dem Gewicht dieses Problems unter Erwachsenen, über das sie in jungem Alter womöglich noch nichts wissen sollten.

Zaozaa19 /  Shutterstock.com

Fragen Sie ihre Kinder, was sie denken

Manchmal, besonders wenn fiktive Charaktere involviert sind, ist es eine gute Idee, Ihr Kind zu fragen, was es denkt, bevor Sie seine Frage beantworten.

Beantworten Sie nicht zu viele Fragen in der Öffentlichkeit

Peinliche Fragen wie diese sind die schlimmsten: „Warum trägt die Frau dort so einen merkwürdigen Hut?” (wenn es sich tatsächlich um ihr Haar handelt). Schenken Sie solchen Fragen nicht zu viel Beachtung. Ablenkung ist eine großartige Strategie: „Wooow, schau mal, wie groß dieser LKW ist!”

Fürchten Sie sich nicht, zuzugeben, wenn Sie etwas nicht wissen

Bei manchen Fragen sind wir schlichtweg mit unserer Weisheit am Ende und finden keine gute Antwort auf die Frage unseres Kindes. In diesem Fall ist es völlig in Ordnung, Ihrem Kind zu sagen, dass Sie die Antwort auf die Frage nicht wissen.

Dean Drobot / Shutterstock.com

Wir hoffen, dass diese Tipps Ihnen helfen werden, einige heikle Situationen besser zu meistern und Ihren Kindern die richtigen und dem Alter angemessenen Antworten auf ihre Fragen zu geben. Teilen Sie diese Informationen mit Ihren Freunden und Ihrer Familie!

Quelle: Made Forums