FAMILIE UND KINDER

3 sehr häufige Ausreden, die Eltern benutzen, um das schlechte Verhalten ihrer Kinder zu rechtfertigen

Date September 1, 2017 09:29

Die Liebe der Eltern für ihre Kinder kann sie manchmal dazu bringen nach Ausreden zu suchen, um das schlechte Verhalten der Kleinen zu rechtfertigen. Doch weit davon entfernt eine Hilfe zu sein, macht das ihr Verhalten nur schlimmer und führt zu etwas, das sich Konsequenzen nach sich zieht.

Es ist Zeit einzusehen, dass sie genau das sind, Ausreden. Jetzt ist es an der Zeit, sich auf die Kinder zu konzentrieren, damit sie gute und erfolgreiche Erwachsene werden.

Hier sind 3 der häufigsten Entschuldigungen, die Eltern benutzen, um das schlechte Verhalten ihrer Kinder zu rechtfertigen:

1. "Sie sind nur Kinder"

Es ist vielleicht die am häufigsten verwendete Ausrede. Während es stimmt, dass Kinder noch einige Dinge nicht verstehen und wir sie das Leben genießen lassen, muss es Grenzen geben. Kindheit ist, wenn wir lernen sollten, gut von schlecht zu unterscheiden und Werte zu entwickeln. Wenn den Kindern in der Kindheit keine Grenzen gesetzt werden, werden sie erwachsen, ohne zu wissen, welche Art von Verhalten angemessen ist und welche nicht. Verwenden Sie diese Ausrede nicht, um die andere Richtung zu schauen und lassen Sie nichts durchgehen. Es ist die perfekte Zeit, um gute Menschen zu erziehen.

2. "In diesem Alter sind sie halt so"

Einige Eltern benutzen auch gerne Ausreden im Zusammenhang mit dem Alter der Kinder stehen: "Sie sind in einem schrecklichen Alter", "sie ist in ihrer verflixten zwei", "so sind Jugendliche eben". Während es wahr ist, dass bestimmte Altersgruppen komplizierter sein können als andere, ist es keine gute Idee, diese Gedanken als Ausreden zu verwenden, um keine Grenzen für Ihre Kinder zu setzen. Unabhängig von ihrem Alter ist es wichtig, dass Kinder lernen, dass jede Handlung eine Konsequenz hat.

3. "Sie haben ein Problem"

"Es liegt daran, weil er sehr ruhelos ist", "Sie ist nur sehr nervös". Eltern verbergen sich manchmal hinter den Problemen ihrer Kinder. Das Schlimmste ist, dass ihre Kinder aufwachsen und ihr schlechtes Verhalten später auf die gleiche Weise rechtfertigen. Obwohl es wahr ist, dass es mehrere Gründe dafür geben kann, warum sich ein Kind schlecht verhalten kann (wie zB ADHS), hilft es mit solchen als Ausreden, keine Lösungen zu suchen, überhaupt nicht.

Entfernen Sie Ausreden aus Ihrem Geist und schauen Sie der Realität ins Gesicht, um gute Kinder mit guten Werten, die für ihre Aktionen verantwortlich sind zu erziehen. Hatten Sie auch irgendeinen dieser Ausreden benutzt?

Quelle: etapainfantil