PSYCHOLOGIE

Praktische Tipps, die helfen, die beste Position für den Schlaf zu finden

Date September 28, 2017 18:33

Wir wählen unsere Schlafposition oft willkürlich, ohne darüber nachzudenken, welche am besten ist. Dich wir dürfen nicht vergessen, dass unsere Schlaflage unsere Muskeln, den Körper, den Blutkreislauf, die Arbeitsweise der Atemwege, die Verdauung und die Funktion unseres Herzens beeinflusst. Es ist also ratsam, eine gute Position zu wählen, um tief und fest zu schlafen und um gesund zu bleiben.

Hier sind einige Tipps im Hinblick auf Ihre Schlaflage:

Auf dem Rücken

Viele Experten sind der Meinung, dass das Schlafen auf dem Rücken die ideale Position ist. Es hat viele Vorzüge: Es tut der Wirbelsäule gut und beugt Verdauungsproblemen vor. Es ist außerdem gut für die Haut, da sie gut atmen kann, wenn das Gesicht offen liegt. Der Nachteil ist, dass Schlafen auf dem Rücken zu Schnarchen führen kann. Außerdem ist es nur dann gut für die Wirbelsäule, wenn Sie kein zu großes Kissen oder eine ausgelegene Matratze benutzen.

YAKOBCHUK VIACHESLAV / Shutterstock.com

Auf dem Bauch

Die Bauchlage kann zu Schädigungen des Lendenwirbels führen, da er seine natürliche Krümmung verlieren kann. Um die Wirbelsäule etwas zu entlasten, legen Sie eines Ihrer Knie hoch. Verzichten Sie außerdem auf Ihr Kissen. Wenn Sie in dieser Position schlafen, werden Sie es nicht brauchen. Sie können ein härteres Kissen unter Ihrem Bauch oder Ihrer Hüfte platzieren, um den Druck auf die Lenden und den Zervikalbereich zu lindern

Pandora Studio / Shutterstock.com

Auf der Seite

Auf der Seite zu schlafen kann Probleme mit Schnarchen beheben und die Atmung verbessern. Außerdem ist diese Schlaflage gut für Ihre Verdauung. Doch Sie wissen wahrscheinlich aus eigener Erfahrung, dass die Arme oder Finger in dieser Position oft „einschlafen.” Die Blutzufuhr kann abgeschnitten werden, was dazu führen kann, dass Sie mitten in der Nacht aufwachen. Um bequemer zu liegen, versuchen Sie, den Druck auf die Schulter zu mindern. Ihr Kopf sollte durch Ihr Kissen nicht zu hoch liegen, da dies zu Nackenbeschwerden führen kann. Sie können außerdem ein weiches Kissen zwischen Ihren Knien platzieren, um den Druck auf die Hüfte und den unteren Rücken zu mindern.

se media / Shutterstock.com

Quelle: Psychologies

Dieser Beitrag ist ausschließlich für Informationszwecke gedacht. Es handelt sich dabei nicht um professionellen medizinischen Rat. Fabiosa übernimmt keine Verantwortung für mögliche Konsequenzen, die durch Behandlungen, Prozeduren, Übungen, Essgewohnheiten oder der Einnahme von Medikamenten, die in diesem Artikel erwähnt werden, auftreten. Sie sollten stets einen Arzt oder Apotheker aufsuchen, bevor Sie mit einer Behandlung beginnen.