//AdSense Auto ads

Braut ist am Boden zerstört, nachdem Schwiegermutter sagt, dass ihr Vater nicht zur Hochzeit kommen sollte, weil er die Gäste erschrecken könnte

Familie und Kinder

March 14, 2019 10:48 By Fabiosa

Die Hochzeit zählt normalerweise zu einem der schönsten Momente in der Geschichte eines Paares. Es ist die Zeit, in der sich Familie und Freunde zusammenfinden und die Tatsache feiern, dass zwei Menschen einander gefunden und lieben gelernt haben.

Abgesehen davon, dass sie diese Zeit mit der Liebe ihres Lebens teilt, freut sich die Braut auch darauf, dass ihr Vater sie zum Altar führt. Aber dieser Braut könnte diese Chance verweigert bleiben.

Braut ist am Boden zerstört, nachdem Schwiegermutter sagt, dass ihr Vater nicht zur Hochzeit kommen sollte, weil er die Gäste erschrecken könnteMatthew Nigel / Shutterstock.com

Weiterlesen: Eine Frau beschließt, im Krankenhaus zu heiraten, damit ihre Mutter, die mit Krebs diagnostiziert worden war, den besonderen Tag miterleben konnte

Berichten zufolge wandte sich eine nicht identifizierte Frau an die Menschen in den sozialen Medien, um zu erzählen, dass ihre zukünftige Schwiegermutter nicht will, dass ihr behinderter Vater zur Hochzeit kommt.

Die 27-jährige zukünftige Braut erklärte, ihr Vater habe vor vielen Jahren einen schweren Unfall gehabt, der zu einer offensichtlichen Entstellung geführt habe.

Als sie jedoch Pläne für den großen Tag machten, schlug die Mutter ihres Verlobten vor, dass sie ihren Vater nicht bei der Hochzeit dabei haben sollte, da seine Entstellung für Unbehagen bei den Gästen sorgen könnte.

Die Braut erklärte, dass der Körper ihres Vater durch den Unfall größtenteils starke Verbrennungen erlitt und er verlor auch teilweise eine seiner Gliedmaßen. Sie liebte ihn jedoch deshalb nicht weniger. 

Braut ist am Boden zerstört, nachdem Schwiegermutter sagt, dass ihr Vater nicht zur Hochzeit kommen sollte, weil er die Gäste erschrecken könnteAfrica Studio / Shutterstock.com

Sie beschrieb ihn als einen großartigen Vater und freute sich darauf, ihn ihren großen Tag mit ihr feiern zu lassen. Als ihre Schwiegermutter den Vorschlag machte, war sie bestürzt.

Die Braut sagte, die Mutter ihres Verlobten glaubte, dass Gäste und Kinder vom Anblick ihres Vaters traumatisiert sein würden.

Weiterlesen: Die Braut zeigt ihren Gästen die Tür, weil sie ihre Kinder zur Hochzeitsfeier brachten. Internetnutzer sind auf ihrer Seite!

Der Vater der Braut hatte offenbar nichts dagegen und sagte, er würde es verstehen, wenn sie sich so entschieden hätten, weswegen sie sich nur noch schuldiger fühlte.

Das Internet reagiert

Die Mehrheit der Leute, die ihre Meinung in den Kommentaren äußerte, glaubte, dass das, was die zukünftige Schwiegermutter tun wollte, grausam und unfair war. 

Entschuldigung, ich würde nur sagen, dass es meine Hochzeit ist. Wenn es dir nicht gefällt, dann musst du gar nicht erst kommen. Ich habe meinen Vater vor 9 Jahren verloren und ich würde alles tun, um meinen Vater an meinem großen Tag an meiner Seite zu haben.

Was gibt dieser Frau das Recht, Ihnen zu sagen, dass Sie Ihren eigenen Vater von Ihrem besonderen Tag ausgrenzen sollen, an dem er an Ihrer Seite sein sollte? Sie hat KEIN RECHT DAZU! Wenn die Menschen die Person unter den Narben nicht sehen können oder wollen, dann ist das deren Problem und nicht Ihres oder das Ihres Vater. Sie haben Ihren Vater an Ihrer Seite, der sich seinen Platz verdient hat. Er ist ein Kämpfer und er sollte mit dem höchsten Respekt behandelt werden, weil er alle Hindernisse überwunden hat, mit denen er in seinem Leben konfrontiert wurde.

Wenn dies meine zukünftigen Schwiegereltern gewesen wären und mein zukünftiger Ehemann seine Mutter dies zu mir hätte sagen lassen, hätte ich ernsthafte Vorbehalte gegenüber der ganzen Sache... Ich habe meinen Vater vor 3 Jahren verloren. Niemand würde ihn jemals daran hindern können, an meiner Hochzeit teilzunehmen oder die Hölle wär los!!!

Sie sollte sich schämen, dass sie überhaupt darüber nachgedacht hat, ganz zu schweigen davon, dass sie Ihnen gesagt hat, was Sie bei Ihrer eigenen Hochzeit tun sollen. Wenn sie so besorgt ist, sagen Sie ihr, dass Sie verstehen, warum sie nicht bei der Hochzeit ihres Sohnes dabei sein will.

Wo denken Sie? Macht die Forderung der Schwiegermutter Sinn? Oder schließen Sie sich den Menschen im Netz an, dass ihre Bitte alle Grenzen überschreitet?

Weiterlesen: Nein, ich will nicht: Braut rächt sich an ihrem Bräutigam, indem sie vor dem Altar seine Fremdgeh-Nachrichten anstatt ihres Ehegelübdes vorliest