Diese Braut gab eine Liste aus, laut der die Gäste sie nicht ansprechen- oder Geschenke im Wert von unter 70 Euro mitbringen durften

Familie und Kinder

July 12, 2019 11:09 By Fabiosa

Der Tag der Hochzeit ist etwas besonderes für die meisten Menschen, und vor allem die Paare versuchen, diesen Tag so perfekt wie möglich zu gestalten. Vor allem die Bräute sind dabei nicht selten bekannt dafür, es mit dem Perfektionismus etwas zu übertreiben. Man nennt die schlimmsten von ihnen auch “Brautzilla”.

Diese Braut gab eine Liste aus, laut der die Gäste sie nicht ansprechen- oder Geschenke im Wert von unter 70 Euro mitbringen durftenHBRH / Shutterstock.com

Damit sind vor allem Bräute gemeint, die alles genau auf eine spezielle Art organisiert haben wollen und dabei von ihren Gästen zuweilen die unmöglichsten Dinge abverlangen. Es gab schon einige Brautzilla-Situationen, die sich im Internet wie Lauffeuer verbreitet haben, und dazu gehört auf jeden Fall diese Geschichte.

Diese Braut gab eine Liste aus, laut der die Gäste sie nicht ansprechen- oder Geschenke im Wert von unter 70 Euro mitbringen durftenPoznyakov / Shutterstock.com

Auf Reddit hat ein User das Bild einer Liste hochgeladen, die wohl von einem Hochzeitsplaner für die Gäste erstellt worden war, um ihnen aufzuzählen, was von ihnen an dem großen Tag erwartet wurde.

Ganz oben auf der Liste fand man zunächst etwas ganz normales: Die Gäste sollten möglichst früh auf der Hochzeit erscheinen. Danach wurde dann festgehalten, in welchem Aufzug man erscheinen sollte.

Kindly refrain from upstaging the bride on her big day — oh, and no admission without a gift of $75 or more from r/ChoosingBeggars
Bitte verzichten Sie darauf, die Braut an ihrem großen Tag aufzumuntern - oh, und kein Eintritt ohne ein Geschenk im Wert von 70 Euro oder mehr

Außerdem wollte die Braut, dass niemand zu ihrer Hochzeit mit einer anderen Frisur als einem Bob oder Pferdeschwanz erscheint. Und ein zu stark geschminktes Gesicht wurde auch verboten.

Dann wurde es noch seltsamer: Niemand sollte die Braut ansprechen, und die Gäste sollten darauf achten, dass die Geschenke einen Wert von 70 Euro nicht unterschreiten sollten.

Card

Eine tolle Liste von Gründen, nicht dort hinzugehen.

Alle fanden, dass die Braut mit dieser Liste eindeutig zu weit gegangen war, und dieser Meinung war man auch unter den Lesern im Internet. Einige machten zudem auf die grammatischen Fehler in der Nachricht aufmerksam.

Card

Vielleicht solle man nicht Hochzeitsplaner werden, wenn man das Wort "Zeremonie" nicht schreiben kann.

Card

Die Zeremonie wird ätzend, aber wir verfolgen gerne den Fortgang der Ehe auf Facebook.

Am Hochzeitstag sollte es ohne Frage hauptsächlich um die Braut gehen, keine Frage. Aber finden Sie nicht auch, dass sie in diesem Fall zu weit gegangen ist?