Mutter erzählt, wie ihr 8 Monate alter Sohn im Schlaf starb. Was war die Ursache dafür und wie kann das vermieden werden?

Familie und Kinder

November 30, 2018 12:00 By Fabiosa

Eines der schlimmsten Dinge, die einem Elternteil passieren kann, ist der Verlust eines Kindes. Dies ist noch traumatischer, wenn es keinen vorherigen Grund oder eine offensichtliche Ursache für den Unfall gibt.

Weiterlesen: Diese Drillinge kamen mit einer seltenen Schädelerkrankung zur Welt und sind heute dank einer bahnbrechenden Behandlung wieder quietschfidel

Mutter erzählt, wie ihr 8 Monate alter Sohn im Schlaf starb. Was war die Ursache dafür und wie kann das vermieden werden?

Velychko Viktoriia / Shutterstock.com

Dies geschieht manchmal aufgrund einer Erkrankung namens SIDS, ein Akronym für das plötzliche Kindstodsyndrom. Es ist ein unvorhergesehener Zustand, in dem Kleinkinder im Schlaf sterben, obwohl sie völlig gesund sind.

Obwohl es selten passiert, hat es für die Familien schmerzhafte Folgen. Leider musste eine 21-jährige Mutter, Krystyn Johnson, diese Folgen ertragen.

Mutter verliert ihren 8 Monate alten Sohn an SIDS

Krystyn kommt aus Idaho. Sie hatte ihren Sohn Micheal im Jahr 2017 auf die Welt gebracht. Obwohl er zwei ältere Geschwister hatte, behauptete Krystyn, dass sie eine andere Verbindung zu ihm hatte. Er war ihr "kleiner Junge".

Es waren acht Monate vergangen, seit sie ihn in der Familie willkommen geheißen hatten und er hätte sehr bald seinen ersten Geburtstag gefeiert. Krystyn war glücklich darüber.  

Eines Tages, als Krystyn mit einer Freundin unterwegs war, erhielt sie einen schockierenden Anruf und ihr wurde gesagt, sie müsse schnell nach Hause kommen.

Natürlich machte sie sich Sorgen und bekam Angst, aber es wäre ihr nie in den Sinn gekommen, dass sie zurückkommen würde, um zu hören, dass ihr Kind gestorben war.

Sein Vater Trevian war nicht in der Lage gewesen, ihn aus dem Schlaf zu wecken, obwohl er es versuchte. Michael atmete überhaupt nicht.

Er war im Schlaf gestorben und es war noch schmerzhafter, weil er komplett gesund war. Weitere Untersuchungen ergaben, dass er an den Folgen von SIDS gestorben war.

Er war nicht in der Altersgruppe, in der das Risiko hoch ist, an der Krankheit zu leiden. Aber trotzdem hatte er die Krankheit, und sie nahm ihm das Leben.

Weiterlesen: Sie reisten von Peru in die USA, nur um das kleine Mädchen zu treffen, das sie immer wollten

Krystyn gibt an, es sei keine leichte Erfahrung gewesen. Sie hätte nie gedacht, dass das passieren könnte, und konnte nicht glauben, dass ihr Junge tot war.

Die einzige Möglichkeit, Heilung zu finden, war das Verbreiten ihrer Geschichte und das tat sie auch. Sie arbeitet nun daran, denjenigen zu helfen, die Ähnliches erlebt haben und die Menschen auf die Krankheit aufmerksam zu machen.

Micheals Geschichte zählt zu den vielen Fällen von Säuglingen, die Opfer von SIDS geworden sind. Das "Bernie-Baby", das zu einer Internet-Sensation wurde, als von ihm ein Foto als Politiker Bernie Sanders verkleidet gezeigt wurde, starb ebenfalls an den Folgen von SIDS. Das Bernie-Baby, dessen wirklicher Name Oliver Jack Lomas-Davis war, wurde als bezauberndes Kind beschrieben, das die Gesichter der Menschen zum Lächeln brachte.

Ursachen von SIDS und wie man es verhindern kann

Obwohl SIDS unberechenbar ist, haben es Experten geschafft, die Ursachen einzugrenzen und Wege zu finden, sie zu verhindern.

Die Hauptursache für SIDS ist die Schlafumgebung. Babys sind in den ersten Monaten verwundbar und hilflos. Daher kann es zu Problemen kommen, wenn man sie in einer ungünstigen Umgebung einschlafen lässt.

Eingeengte Stellen zwischen älteren Kleinkindern und Eltern sowie schlechte Schlafpositionen, die die Atmung beeinträchtigen, wie z.B. das Schlafen auf dem Bauch, sollten vermieden werden.


Reduzierung des Risikos von SIDS

Ein paar einfache Schritte können dazu beitragen, das Risiko von SIDS zu verringern. Versuche zunächst so gut wie möglich sicherzustellen, dass dein Baby auf dem Rücken schläft. Man hat herausgefunden, dass das Schlafen auf ihrer Seite die Wahrscheinlichkeit von SIDS erhöht. 

Zweitens, stelle sicher, dass der Schlafbereich sehr günstig ist. Dies bedeutet, dass keine Kissen, Spielzeuge und andere Gegenstände vorhanden sind, die die Atmung stören können.

Schließlich solltest du immer ein Auge auf deinem Baby haben und auf jede Störung achten.

Weiterlesen: “Wurdest du adoptiert?" Lehrerin demütigt ein Mädchen vor der ganzen Klasse, weil dieses einen löchrigen Pulli trug