Der Lastwagenfahrer riskiert sein eigenes Leben und springt in das Zoogehege, um einen ertrinkenden, 60 kg schweren Schimpansen zu retten, da die Zoo-Mitarbeiter ihm nicht helfen wollten

Tiere

March 12, 2019 09:30 By Fabiosa

Ein Zoo ist ein Raum, in dem ein Tier ausgestellt wird. Wenn die Grenzen eines Zoos überschritten werden, wissen wir alle, dass dies zu gefährlichen Konsequenzen führen kann. Vor vielen Jahren hat es jedoch ein Leben gerettet.

Weiterlesen: Gorilla kümmerte sich um 3-jährigen Jungen, der ins Gorilla-Gehege fiel, und brachte ihn in Sicherheit, bis Hilfe eintraf

Der Lastwagenfahrer riskiert sein eigenes Leben und springt in das Zoogehege, um einen ertrinkenden, 60 kg schweren Schimpansen zu retten, da die Zoo-Mitarbeiter ihm nicht helfen wolltenbedya / Shutterstock.com

Es war 1990 und ein 33-jähriger Lastwagenfahrer, Rick Swope, besuchte mit seiner Frau und seinen drei Kindern den Detroit Zoo.

Gerade als er sich die Affendivision ansah, kam es zu einem Kampf zwischen einem 18-jährigen Schimpansen namens Jojo und einem anderen Männchen.

Der Lastwagenfahrer riskiert sein eigenes Leben und springt in das Zoogehege, um einen ertrinkenden, 60 kg schweren Schimpansen zu retten, da die Zoo-Mitarbeiter ihm nicht helfen wolltenAnimal Planet / YouTube

Jojo versuchte zu fliehen, fiel aber in einen tiefen Graben. Da die meisten Schimpansen nicht schwimmen können, war Jojo hilflos im Wasser. Rick wusste, dass er etwas tun musste. Er sagte den Deseret News:

"Alle Anwesenden standen nur herum und sahen zu, wie dieser Affe ertrank."

Obwohl Rick von der Tierpflegerin gewarnt wurde, sich von den Tieren fernzuhalten, kletterte er auf die Sicherheitsmauer und näherte sich dem 60 Kilo schweren Jojo an. Er rettete sein Leben und kümmerte sich nicht darum, dass er sein Eigenes riskierte.

Weiterlesen: Ein kleiner Rabe war am ertrinken, dann kam ein großer Bär

Natürlich verbreitete sich die Nachricht von seiner guten Tat weit und breit und eine Primatologin namens Jane Goodall, die den größten Teil ihres Lebens mit Schimpansen gearbeitet hatte, war besonders beeindruckt von Ricks Handlungen.

Im Jahr 2005 erwähnte sie bei ihrer Rede im Woodrow Wilson International Center for Scholars ein Gespräch des damaligen Direktors ihres Instituts mit Rick nach seiner Rettungsaktion.

Der Lastwagenfahrer riskiert sein eigenes Leben und springt in das Zoogehege, um einen ertrinkenden, 60 kg schweren Schimpansen zu retten, da die Zoo-Mitarbeiter ihm nicht helfen wolltenAnimal Planet / YouTube

Der Direktor fragte Rick, wie er den Mut aufbringen könne, Jojo zu retten und er sagte:

"Ich schaute ihm zufällig in die Augen und es war, als würde man einem Menschen in die Augen schauen und die Botschaft lautete: 'Hilft mir denn niemand?'"

Der Lastwagenfahrer riskiert sein eigenes Leben und springt in das Zoogehege, um einen ertrinkenden, 60 kg schweren Schimpansen zu retten, da die Zoo-Mitarbeiter ihm nicht helfen wolltenAnimal Planet / YouTube

Goodall sagte auch, Jojo habe viel durchgemacht, da seine Mutter Opfer von Wilderei gewesen sei. Die Geste von Rick gab Jojo jedoch wieder Vertrauen in die Menschheit.

Obwohl Rick nicht für Kommentare zur Verfügung stand, beweisen seine Taten drei Jahrzehnte später immer noch, dass es gute Menschen auf der Welt gibt.

Weiterlesen: Mann rettet 2 angekettete Pferde und erhält den schönen Dank, den er verdient