Natürliche Heilmittel für eine kosmetische Zahnaufhellung zu Hause

Inspiration

September 1, 2017 09:07 By Fabiosa

Weiße Zähne sind ein Zeichen von Gesundheit und Wohlbefinden. Damit Ihre Zähne weiß bleiben, sollten Sie regelmäßig zum Zahnarzt gehen und sich professionellen Zahnreinigungen unterziehen, die Ihren Zahnschmelz aufhellen.

Die Farbe des Zahnschmelzes ist für die Farbe der Zähne verantwortlich. Sie wird von einigen Faktoren beeinflusst:

  • Vererbung;
  • Nahrung;
  • Zustand der inneren Organe des Körpers;
  • Inhaltstoffe (unter Anderem natürliche/chemische Farbstoffe) und Temperatur von Getränken und die Menge, die Sie davon trinken;
  • Schädliche Gewohnheiten (Rauchen beeinflusst die Farbe des Zahnschmelzes);
  • Bestimmte Medikamente;
  • Zahngesundheit (Karies und Löcher);
  • Stoffwechsel des Körpers (z.B. Fluoridstoffwechsel);
  • Qualität und Häufigkeit der Zahnhygienemaßnahmen (professionelle Zahnreinigungen).

Die Aufhellung der Zähne, oder ‚Bleaching’, ist eine kosmetische Behandlung. Die wirkungsvollste Methode ist es, dies professionell durchführen zu lassen.

Doch auch von zu Hause aus ist es möglich, Ihre Zähne um ein bis zwei Nuancen aufzuhellen.

 

Vier effektive Produkte, um Ihre Zähne von zu Hause aus selbst aufzuhellen:

 

  1. Teebaumöl (geben Sie zwei bis drei Tropfen auf Ihre Zahnbürste und putzen Sie Ihre Zähne damit am Abend, nachdem Sie sie mit normaler Zahnpasta geputzt haben)
  2. Die Innenseite der Schale einer Zitrone (Orange und Limone haben denselben Effekt) oder einer Banane (Wischen Sie damit einmal täglich über Ihre Zähne für sieben bis zehn Tage).
  3. Fruchtfleisch von Erdbeeren (reiben Sie Ihre Zähne zwei- bis dreimal täglich für fünf bis sieben Tage damit ein).
  4. Fruchtfleisch unreifer Tomaten (reiben Sie Ihre Zähne einmal täglich für fünf bis sieben Tage damit ein).

Wasserstoffperoxid und Natron, welche die Substanzen sind, die normalerweise für Bleaching verwendet werden, sind sehr aggressive und können Ihren Zahnschmelz beschädigen. Das liegt daran, dass sie den Zahnschmelz dünner werden lassen und den Grad der Mineralisierung (Sättigung des Zahnschmelzes mit Calcium, Fluorid, Magnesium und Phosphor) reduzieren. Zahnaufhellungen werden daher nur für Patienten über 18 Jahren empfohlen, da der Zahnschmelz erst dann vollständig ausgebildet ist.

Damit Ihre Zähne so weiß wie möglich bleiben, sollten Sie:

  • sich gesund ernähren (nehmen Sie grobfaserige Lebensmittel und Milchprodukte zu sich)
  • auf Lebensmittel und Getränke verzichten, die Farbstoffe enthalten (Kaffee, Tee, Rotwein)
  • auf die Gesundheit Ihrer Mundhöhle Acht geben (putzen Sie Ihre Zähne und benutzen Sie Zahnseide zweimal täglich, benutzen Sie nach jeder Mahlzeit Zahnspülung)
  • Ihre Zähne alle sechs Monate professionell reinigen lassen

Wie Sie also sehen, hilft Ihnen regelmäßige Zahnpflege dabei, Ihre Zähne gesund und sauber zu halten!


Dieser Artikel dient rein informativen Zwecken. Einige Produkte und Themen, die in diesem Artikel diskutiert werden, können eine allergische Reaktion auslösen und schädlich für deine Gesundheit sein. Vor dem Befolgen dieser Informationen sollte ein Techniker/Experte zurate gezogen werden. Die Redakteure sind für keinerlei Schäden sowie andere Konsequenzen verantwortlich, die sich aus dem Befolgen von Methoden, Produkten oder Informationen ergeben, welche in diesem Artikel beschrieben werden.