LIFEHACKS

Peeling, richtige Bewegungen und andere Tipps für alle, die sich die Beine seltener und ohne lästige Schnitte rasieren möchten

Date July 19, 2019 15:53

Viele moderne Frauen haben versucht, einen schnellen, effektiven und schmerzfreien Weg zu finden, um unerwünschtes Haar zu entfernen. Einige bevorzugen die Wege, die im Allgemeinen weniger angenehm sind, aber ein länger anhaltendes Ergebnis liefern. Andere hingegen entscheiden sich für den Weg, der die geringste Bemühung erfordert und bleiben beim Rasieren. Die größten Nachteile dieser Methode sind Hautreizungen, das Verletzungsrisiko und die Tatsache, dass Sie diesen Vorgang in wenigen Tagen wiederholen müssen. Diese einfache Methode zur Haarentfernung ist nicht nur zeitsparend, sondern wird auch sicherer und effizienter, wenn Sie diese einfachen Empfehlungen befolgen.

1. Zeit ist wichtig

Einige Damen glauben, sie könnten sich jederzeit und unabhängig von ihrer Umgebung die Beine rasieren. Tatsächlich ist es aber nicht so. Wasser und heißer Dampf beeinflussen das Haar überall am Körper, nicht nur am Kopf. Höhere Temperaturen machen das Haar geschmeidig. Auch wenn Sie vor dem Rasieren Ihrer Beine keine Zeit haben, sich in einer Badewanne zu entspannen, ist das Ergebnis dieses Verfahrens viel besser, wenn Sie zuerst duschen.

2. Peeling

Viele Frauen müssen bemerkt haben, dass die Zwischenräume zwischen den Rasierklingen schnell durch Ablagerungen „unbekannter Herkunft“ verstopft werden. Meistens handelt es sich um abgestorbene Hautschüppchen, die die Wirksamkeit der Rasur verringern und die Lebensdauer selbst der teuersten Rasierklingen oder Rasierköpfe erheblich verkürzen. Es wird empfohlen, unmittelbar vor der Rasur Schrubber oder andere Peelings zu verwenden. Außerdem "heben" Schleifpartikel in solchen Substanzen die Haare an, so dass sie so nahe wie möglich an der Wurzel geschnitten werden können.

belchonock / Depositphotos.com

3. Auswahl der Produkte

Natürlich wissen wir alle, dass spezielle Schäume und Gele die Rasur erheblich erleichtern, die Wirkung steigern und Sie weniger anfällig für Schnitte machen. Was machen Frauen ohne diese Produkte? Sie benutzen einfach Seife, was nicht unbedingt zu empfehlen ist. Es trocknet die Haut und härtet die Haare. Es ist besser, Rasierschaum zu verwenden, da sie eine sanftere Wirkung haben. Oder... Haarspülungen. Diese Produkte sorgen für ein perfektes Gleiten des Rasierers. Die Rasur wird sanfter, weshalb Sie sich mit geringerer Wahrscheinlichkeit scheiden werden.

4. Rasierer unterscheiden sich

Viele von Ihnen müssen verschiedene Rasierer ausprobiert haben - von den billigsten bis zu den teuren. Die Ergebnisse waren uneinheitlich und entsprachen nicht immer Ihren Erwartungen. Der Grund ist nicht der Preis oder die Marke des Rasierers.

Ein guter Rasierer hat folgende Eigenschaften:

  • einen beweglichen Kopf mit abgerundeter Oberfläche;
  • ein praktischer und weicher Griff, normalerweise mit gummierten Oberflächen bedeckt;
  • eine moderate Menge an Klingen.

Die abgerundete Oberfläche eines Rasierkopfes sorgt für den besten Kontakt mit der Haut, und wenn er auch beweglich ist, ist dieser Rasierer sicherer als die anderen. Solche Modelle können Körperkonturen wiederholen, wodurch Schnitte unwahrscheinlicher werden. Der Griff sollte nicht rutschig sein, da er dadurch gefährlich werden kann. Wir haben uns daran gewöhnt, dass die Anzahl der Klingen direkt der Qualität des Rasierers entspricht: je mehr, desto besser. Rasierer mit vielen Klingen sind jedoch so konstruiert, dass sie Haare unter der Hautoberfläche schneiden, was zu eingewachsenen Haaren führen kann.

foremniakowski / Depositphotos.com

5. Geheime Vorteile der richtigen Bewegungen

Die meisten Frauen rasieren sich die Haare lieber vom Knöchel nach oben - also die entgegengesetzte Richtung der Leistengegend. Es ist bekannt, dass es den Prozess beschleunigt, aber einige wissen möglicherweise nicht, dass es auch die Haut reizt. Außerdem müssen Sie die Rasur auf dem gleichen Bereich einige Male wiederholen.

Versuchen Sie die folgende Methode:

  1. Rasieren Sie sich die Beine entlang der Leistengegend, um die Anzahl der Haare zu verringern.
  2. Wiederholen Sie den Vorgang vorsichtig mit kurzen und sanften Bewegungen in die entgegengesetzte Richtung. Vermeiden Sie es, mehr als ein bis zwei Mal denselben Bereich zu behandeln.
  3. Waschen Sie die Klingen häufig. Nur saubere Klingen liefern das erwartete Ergebnis.

6. Pflege nach der Rasur

Es ist kein Geheimnis, dass nach der Rasur die Beine gepflegt werden müssen. Viele vernachlässigen diesen Schritt jedoch, was sich auch nachteilig auf den Hautzustand auswirkt. Nach dem Eingriff muss die Haut gründlich mit Feuchtigkeit versorgt werden. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um Creme, Lotion oder Balsam zu verwenden. Diese Produkte machen Ihre Beine geschmeidiger, verringern das Risiko von Reizungen und Hautausschlägen und verhindern das Einwachsen von Haaren. Haarentfernung und Peeling unmittelbar vor der Anwendung machen Ihre Haut anfälliger für ultraviolettes Licht. In heißen Jahreszeiten wird daher empfohlen, Hautpflegeprodukte mit Sonnenschutzfaktor zu wählen.

MilanMarkovic / Depositphotos.com

7. Sollten Sie sich die Beine oberhalb des Knies rasieren?

Bei der unerwünschten Haarentfernung sollten Sie immer die persönlichen Eigenschaften berücksichtigen. Viele Oberschenkelhaare von Frauen sind fast unsichtbar, da sie sachter und leichter sind. Grundsätzlich entscheidet jede Frau für sich, ob sie sich die Beine oberhalb des Knies rasieren möchte. Wenn Sie überlegen, ob Sie es tun sollen oder nicht, schauen Sie sich die Haare genau an. Wenn sie in irgendeinem Licht klar sichtbar sind, ist es aus ästhetischen Gründen besser, sie loszuwerden.

Die Rasur wird fälschlicherweise als gefährliche und unwirksame Methode zur Haarentfernung angesehen. Dies ist jedoch der schnellste und einfachste Weg. Viele Probleme treten auf, weil wir kleine Details, wie die oben beschriebenen, nicht berücksichtigen. Aber es sind diese Details, die die Rasur angenehm, schmerzlos und dauerhaft machen.


Dieser Artikel dient rein informativen Zwecken. Einige Produkte und Themen, die in diesem Artikel diskutiert werden, können eine allergische Reaktion auslösen und schädlich für deine Gesundheit sein. Vor dem Befolgen dieser Informationen sollte ein Techniker/Experte zurate gezogen werden. Die Redakteure sind für keinerlei Schäden sowie andere Konsequenzen verantwortlich, die sich aus dem Befolgen von Methoden, Produkten oder Informationen ergeben, welche in diesem Artikel beschrieben werden.