PANORAMA

7 Anzeichen dafür, dass dein Körper einen Vitaminmangel hat

Date 9. Februar 2021

Jahreszeitenwechsel, Stress am Arbeitsplatz, eine strenge Diät oder gar genetische Vererbung - diese und viele andere Faktoren beeinflussen die Nährstoffverträglichkeit im Körper. Die Unachtsamkeit gegenüber ihren Mengen in einer Ernährung kann zu einem schweren Vitaminmangel führen, der möglicherweise zu verschiedenen Krankheiten führen kann.

7 Anzeichen dafür, dass dein Körper einen Vitaminmangel hatKunstzeug / Shutterstock.com

Anzeichen einer Mangelerkrankung - was man essen sollte, um einen Mangel an Vitaminen auszugleichen

1. Fragile Haare und Nägel. Eine der Hauptursachen für diese Symptome ist die Insuffizienz von Biotin (Vitamin B7). Wenn deine Nägel leicht brechen und das Haar Spliss hat, solltest du Milchprodukte, Blumenkohl, Spinat, Brokkoli, Getreide und Bananen essen. Brüchiges Haar und brüchige Nägel können auch ein Symptom von Anämie sein, also solltest du unbedingt deinen Arzt konsultieren, bevor du Vitamine nimmst.

2. Rissige Lippen und Geschwüre in den Ecken. Der Körper signalisiert dir, dass ihm Eisen- und B-Vitamine fehlen, die in Hülsenfrüchten, stärkehaltigem Gemüse, Nüssen und Vollkorn vorkommen.

7 Anzeichen dafür, dass dein Körper einen Vitaminmangel hatp_saranya / Shutterstock.com

3. Moon-eye (trübe Augen) und weiße Läsionen auf der Innenseite des Auges. Vitamin-A-reiche Lebensmittel helfen, diese unangenehmen Zustände zu beseitigen, die sich zu Xerophthalmie entwickeln und zu völliger Erblindung und anderen negativen Folgen führen können. Glücklicherweise findet man gerade genug davon in Milchprodukten sowie in grünem, gelbem und orangem Gemüse.

4. Unerklärliche blaue Flecken. Vitamin A fördert die Bildung von Kollagen, das die Blutgefäße stärkt. Das Auftreten von Hämatomen auf der Haut deutet darauf hin, dass du mehr Brokkoli, Erdbeeren, Mangos und Orangen essen solltest. Prellungen am Körper können auch durch Vitamin-K-Mangel entstehen.

7 Anzeichen dafür, dass dein Körper einen Vitaminmangel hatwandee007 / Shutterstock.com

5. Gänsehaut (Hühnerhaut) an den Ellenbogen und am Handrücken, auch aktinische Keratose genannt, tritt auf, wenn man nicht genügend Zink und Vitamin A in seiner Ernährung erhält. Diese Elemente finden sich in Geflügel, Hummus, Kürbis, Süßkartoffel und Melone.

6. Unebenheiten der Nägel. Der Mangel an Magensaft verursacht die geringe Aufnahmefähigkeit von Vitaminen, also ergänze deine Nahrung mit einem Verdauungsenzym (Nahrungsergänzungsmittel).

7 Anzeichen dafür, dass dein Körper einen Vitaminmangel hatNAOWARAT / Shutterstock.com

7. Restless-Legs-Syndrom oder Willis-Ekbom-Krankheit. Wenn du die ständige unwillkürliche Notwendigkeit erfährst, deine Beine zu bewegen, während sie entspannt sind, könntest du auch Schlafstörungen haben. Magnesium wird dir helfen, dieses Problem zu bewältigen.

8. Geschwächtes Immunsystem. Um es zu stärken, solltest du Vitamin C in deine Ernährung aufnehmen.Nachdem du ein oder mehrere Anzeichen von Vitaminmangel gefunden hast, solltest du es nicht überstürzen und Bio-Ergänzungen und Vitaminkomplexe in der nächsten Apotheke kaufen - ohne eine angemessene Ernährung haben sie wenig Nutzen. Du wirst nicht in der Lage sein, alle Vitamine im Voraus zu essen - sie benötigen einen gesunden Darm, um in das Blut aufgenommen zu werden.

7 Anzeichen dafür, dass dein Körper einen Vitaminmangel hatMaryna Olyak / Shutterstock.com

Bevor du dein Küchenregal mit Omega-3-Kapseln, Algenextrakten und Immunmodulatoren bestückst, konsultiere deinen Arzt, um festzustellen, welche Vitamine/Mikroelemente dir möglicherweise fehlen, um die richtige Dosierung sicherzustellen. Bleibe gesund.


Dieser Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Behandle dich nie selbst und konsultiere in jedem Fall einen zertifizierten Gesundheitsexperten, bevor du irgendeine Information umsetzt, die in diesem Beitrag gezeigt wird. Die Redaktionsleitung garantiert für kein Ergebnis und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch das Befolgen der Informationen, die in diesem Beitrag genannt werden, auftreten können.