Altersflecken bei Senioren: Woher sie kommen und wie man sie loswird

Lebensstil und Gesundheit

January 10, 2019 11:19 By Fabiosa

Durch das Alter verändert sich das Aussehen eines jeden Menschen auf einzigartige Weise. Einige Menschen entscheiden sich dafür, aktiv gegen graue Haare und Falten anzukämpfen, während andere den Alterungsprozess mit einem Lächeln annehmen. Eines der Anzeichen für den Alterungsprozess sind Altersflecken auf den Händen. In diesem Artikel erfährst du, ob Altersflecken eine Gefahr für die Gesundheit darstellen und ob man sie loswerden kann.

Altersflecken bei Senioren: Woher sie kommen und wie man sie loswirdBlurryMe / Shutterstock.com

Warum Altersflecken auftauchen

Altersflecken oder Lentigo sind kleine gutartige Formationen, die eine konvexe oder flache Struktur aufweisen. Meistens sind Altersflecken dunkelbraun, braun oder grau. Diese pigmentierten Flecken tauchen meistens an den Körperstellen auf, die der Sonne ausgesetzt sind: Gesicht, Hals, Außenseite der Arme und Schultern. Der Alterungsprozess sowie ultraviolette Strahlung führen zu einer überhöhten Produktion an Melanin, dem Hautpigment, was für die Farbe der Haut verantwortlich ist. Auch ein Hormonungleichgewicht, Vitaminmangel oder Krankheiten des Verdauungstraktes können die Ursache für Altersflecken sein. Dennoch können Ärzte nicht immer die genaue Ursache für Altersflecken bestimmen. Altersflecken treten meistens nach dem 50. Lebensjahr auf und in seltenen Fällen bereits ab dem 40. Lebensjahr.

Weiterlesen: Auf Wiedersehen, Mitesser: 5 wirksame Methoden zur Reinigung verstopfter Poren im Gesicht

Gesundheitsschädigend

Da die Altersflecken gutartig sind, stellen sie meistens kein Gesundheitsrisiko dar und lösen in den meisten Fällen außer kosmetischer Probleme keinerlei Beschwerden aus. Wenn sich die Altersflecken verdunkeln, bluten oder anwachsen, dann solltest du besser zu deinem Hausarzt oder zu einem Dermatologen gehen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Wie man Altersflecken loswird

Da Altersflecken nicht gefährlich sind, muss man sie normalerweise nicht behandeln. Zudem kommen sie nach einer Behandlung wieder. Dennoch gibt es mehrere Möglichkeiten, um die Altersflecken zu entfernen, damit die Haut besser aussieht.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

1. Laser-Behandlung

Durch eine Laser-Behandlung können Altersflecken in nur wenigen Sitzungen permanent entfernt werden. Es kann jedoch sein, dass sich die Altersflecken für einige Zeit verdunkeln oder eine Kruste bilden, aber dies ist nur ein temporärer Zustand.

2. Chirurgische Behandlung

Unter einer lokalen Betäubung entfernt der Arzt die Altersflecken mithilfe eines Skalpells. Diese Behandlung kann jedoch Narben hinterlassen und das umliegende Gewebe schädigen.

3. Chemisches Peeling

Ein Experte verwendet spezielle Werkzeuge, um die äußere Hautschicht zu entfernen, sodass diese sich neu bilden kann. Menschen mit empfindlicher Haut sollten diese Prozedur jedoch vermeiden.

Weiterlesen: 5 mögliche Konsequenzen für Ihren Körper, wenn Sie 2 Tage lang nicht duschen

4. Kryotherapie

Altersflecken werden mithilfe von flüssigem Stickstoff entfernt. Du musst jedoch zu einer professionellen Kosmetikerin gehen, da eine schlecht ausgeführte Behandlung zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann.

Du kannst auch Bleiche oder Concealer verwenden, diese beiden sind jedoch nicht so wirksam und verbergen das Problem mit den Altersflecken nur.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Vergiss die Grundlagen nicht: schütze deine Haut vor ultravioletter Strahlung, benutze Sonnencreme und trage immer Hüte und schützende Kleidung. Kümmere dich um deine Gesundheit und um dein Erscheinungsbild.

Altersflecken bei Senioren: Woher sie kommen und wie man sie loswirdOcskay Bence / Shutterstock.com

Denke daran: Habe keine Angst vor dem Älterwerden, denn das Leben ist in jedem Alter interessant und es ist immer wichtig, sich um seine Gesundheit zu kümmern.

Weiterlesen: Juckende Ohren: 6 häufig auftretende Ursachen und Möglichkeiten, diesen Zustand zu behandeln


Die in diesem Artikel enthaltenen Materialien dienen ausschließlich zu informativen Zwecken. Die Redaktion garantiert keinerlei Resultate und empfiehlt nicht, dass sich die Leser ausschließlich auf die oben zur Verfügung gestellten Informationen verlassen.