PSYCHOLOGIE

"Ich fühle mich selbstbewusster mit einem Bart im Gesicht". Dies sagt eine Frau aus den USA, die damit aufgehört hat, sich ihren Bart zu stutzen

Date October 8, 2018 19:20

Die Gesellschaft von heute hat so viele Standards und Einschränkungen, die vor allem für Frauen gelten. Wir sollen 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche wie aus dem Ei gepellt aussehen, umwerfend riechen und kein einziges Haar am Körper tragen. Eine Frau, die Haare an der Oberlippe oder unter den Achseln hat, wird sofort als nachlässig beschimpft.

Jessica Moore lebt in Pennsylvania in den USA. Sie leidet seit vielen Jahren am polyzystischen Eierstock-Syndrom.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Bergey Moore (@modest_carbs) on

Eines der Symptome dieser Krankheit ist übermäßiges Haarwachstum. In Jessicas Fall wachsen die Haare dabei hauptsächlich am Kinn, sodass sie einen Bart trägt.

Weiterlesen: Ein Junger Mann Mit Down Syndrome Wird Bodybuilder, Und Sein Beispiel Inspiriert Tausende Von Menschen Weltweit

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Bergey Moore (@modest_carbs) on

Die Frau hat viele Jahre lang ihr Gesicht rasiert. Aufgrund dieses Problems litt sie oftmals an eingewachsenen Haaren und an ständigen Hautirritationen. Allein der Gedanke daran, dass andere Menschen ihr Geheimnis lüften würden, ließ sie panisch werden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Bergey Moore (@modest_carbs) on

Eines Tages hatte Jessica vor einem wichtigen Meeting nicht genug Zeit, um sich zu rasieren, weswegen sie ihre Gesichtshaare an einer Tankstelle entfernen musste. In der Eile schnitt sie sich stark in ihre Haut. Das war der Moment, an dem sie beschloss, dass sie genug davon hatte.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Bergey Moore (@modest_carbs) on

Heute ist es mehr als ein ganzes Jahr her, seitdem Jessica ihr Kinn nicht mehr rasiert hat. Auch ihr Ehemann ließ sich einen Bart wachsen, um seine Frau zu unterstützen. Jessica genießt es, keine Hautirritationen mehr zu haben.

Weiterlesen: Mit Babys kuscheln: Dieser 81-jährige Mann meldet sich freiwillig dafür, sich um schwerkranke Babys zu kümmern

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Bergey Moore (@modest_carbs) on

Sie hat sich nun so akzeptiert, wie sie ist. Manchmal hat Jessica dennoch einen Moment der Schwäche, in dem sie daran zweifelt, ob sie wirklich schön ist, aber welche Frau hat das nicht?

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Bergey Moore (@modest_carbs) on

Nun versucht Jessica, anderen Frauen Mut zuzusprechen, die dasselbe Problem haben. Sie sagt über sich selbst, dass sie wirklich glücklich ist, weil sie einen Ehemann hat, der sie immer unterstützt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Bergey Moore (@modest_carbs) on

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Bergey Moore (@modest_carbs) on

Nur wenige Frauen sind selbstbewusst genug, um in der Öffentlichkeit Haare im Gesicht zu tragen. Was denkst du über Jessicas Entscheidung?

Weiterlesen: Vielseitig inspiriert, kreiert diese erfinderische Frau total niedliche Skulpturen mit ihrem eigenen Haar