Britischer Student findet „goldene“ Kugeln im Meer. Sogar er weiß bis zum letzten Moment nicht, was drin ist

Inspiration

February 27, 2019 17:10 By Fabiosa

Menschen können viele verschiedene Hobbys haben. Jemand züchtet Topfpflanzen, und jemand widmet dem Sport die ganze Freizeit. Es ist egal, was Sie tun, Hauptsache, Sie verbringen Ihre Zeit, mit Dingen, die sie lieben!

Ein 22-jähriger Student aus Großbritannien hat wahrscheinlich eines der ungewöhnlichsten Hobbys. Aaron Smith sucht nach Fossilien an Land.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Aaron • Yorkshire.Fossils ⛏ (@yorkshire.fossils) on

Diese Aktivität hatte ihn seit seiner Kindheit fasziniert, als er zusammen mit seinem Vater an der Küste entlang spazieren ging. Aarons Vater hat beim Fischen auch nach Fossilien gesucht. Jahre vergingen, der Sohn wurde erwachsen und wurde Student an der medizinischen Universität, aber das Hobby blieb unverändert. In seiner Freizeit geht er an den Strand und sucht nach etwas Interessantem.

Weiterlesen: Unglaublich! Dreifache Mutter machte ihr Hobby, alte Kleidung zu recyceln, zu einem erfolgreichen Geschäft

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Aaron • Yorkshire.Fossils ⛏ (@yorkshire.fossils) on

Was mag Aaron zu diesen merkwürdigen Bällen angezogen haben? Tatsächlich können Sie eine Vielzahl von Mollusken darin finden!

Weiterlesen: Indonesische Konditoren verblüffen die Welt mit den raffiniertesten Riesenhochzeitstorten

Smith hält den Stein, den er Ende Januar in Yorkshire County gefunden hat, für den wertvollsten. Dieser „goldene“ Ball ist ungefähr 185 Millionen Jahre alt, und solche Exemplare werden ziemlich selten an Land gespült.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Aaron • Yorkshire.Fossils ⛏ (@yorkshire.fossils) on

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Aaron • Yorkshire.Fossils ⛏ (@yorkshire.fossils) on

Wie Aaron erklärt hat, leuchten diese Steine ​​dank des Pyrits so intensiv:

Der Kalksteinknoten (Gestein) ist mit Eisenpyrit beschichtet, was bedeutet, dass wir ihn polieren können, damit er wie Gold aussieht.

Aaron fand eine ausgestorbene Kopffüßer-Molluske im Stein – Cleviceras, die zur Familie der Hildoceritidae gehört.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Aaron • Yorkshire.Fossils ⛏ (@yorkshire.fossils) on

Aufgrund seiner natürlichen Brillanz wird Pyrit oft als „Narrengold“ bezeichnet, und die Kugeln selbst – Kanonenkugeln, aufgrund äußerer Ähnlichkeiten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Aaron • Yorkshire.Fossils ⛏ (@yorkshire.fossils) on

Wir können Aarons Aufregung verstehen, weil es so viele interessante Dinge an diesem Hobby gibt! Was könnte man denn sonst fühlen, wenn man etwas findet, das einige Millionen Jahre alt ist?

Weiterlesen: Vorbildlicher 19-Jähriger arbeitete als Raumpfleger einer Privatschule, um von ihnen Lehrstunden für eine sehr schwierige Aufnahmeprüfung zu bekommen