Neue Einzelheiten bzgl. des Familiendramas: Meghan Markles Vater behauptet, dass er keine Hochzeitseinladung bekommen hat

Promis

August 16, 2018 10:49 By Fabiosa

Obwohl schon fast drei Monate vergangen sind, seitdem Prinz Harry und Meghan Markle geheiratet haben, wird über diese Hochzeit in den Medien immer noch stark debattiert. Offen gesagt, liegt dies jedoch nicht an der wachsenden Popularität der jungen Herzogin. Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit konzentriert sich auf das Familiendrama der ehemaligen Schauspielerin und vor allem auf das Verhalten ihres Vaters.

Weiterlesen: Meghan Markle musste einige Geschenke, die sie zu ihrem Geburtstag bekommen hatte, wieder zurückgeben. Aber wieso?

Tatsächlich war die einzige Blutsverwandte bei der Hochzeit ihre Mutter Doria Ragland. Es wurde berichtet, dass der Vater von Meghan aus gesundheitlichen Problemen nicht bei der Hochzeit anwesend sein konnte, weswegen Prinz Charles Meghan zum Altar führte.

gettyimages

gettyimages

Seitdem sprach Thomas Markle immer wieder mit Journalisten und versuchte, so in Kontakt mit seiner geliebten Tochter und seinem Schwiegersohn zu kommen, aber seine Mühen schlugen fehl. Laut Mr. Markle hat Meghan sich nicht mehr bei ihm gemeldet, seitdem sie Herzogin von Sussex wurde. Auch kein anderes Mitglied der königlichen Familie hat seitdem mit dem Vater gesprochen.

In seinem letzten Interview behauptet Thomas Markle, dass er überhaupt keine Hochzeitseinladung erhielt, obwohl er seine Tochter darum gebeten hatte, jedem ihrer Verwandten eine Einladung zukommen zu lassen. Thomas erwähnt ebenfalls, dass er eine kurze Rede geplant hatte, in der er der königlichen Familie dafür danken wollte, Meghan aufgenommen zu haben. Außerdem wollte er eine lustige und bewegende Geschichte über Meghan erzählen, wie sie die Liebe ihres Lebens kennengelernt hatte, aber offensichtlich war dies nicht im Sinne der zukünftigen Herzogin.

Weiterlesen: Meghan Markle weigert sich, an den diesjährigen Emmy Awards teilzunehmen! Aber wieso?

Markle drückte ebenfalls seine Sorge aus, dass Meghan sich geweigert hatte, mit ihm zu reden. Der Grund hierfür waren bezahlte Interviews, die er verschiedenen Medien gegeben hatte. Thomas erwähnte ebenfalls, dass ihn seine jüngste Tochter darum gebeten hatte, seine älteste Tochter Samantha nicht mehr zu kontaktieren, womit er als liebevoller Vater nicht einverstanden sein konnte.

Es scheint so, als würde das Familiendrama der Herzogin von Sussex ihr und ihren neuen Verwandten viel Kummer bereiten. Man muss nicht extra erwähnen, dass eine der Hauptschwierigkeiten für Meghan, die früher ihrem Vater sehr nahe stand, sein Mangel an Unterstützung in einer solch schwierigen Phase ist. Jedoch können die Methoden, die Thomas ausgewählt hat, um mit seiner Tochter zu sprechen, als unhöflich bezeichnet werden, oder wie denkst du darüber?

Weiterlesen: Prinzessin Dianas tödlicher Unfall: Ein Geheimnis, das ungelöst bleiben könnte