PROMINENTEN-NACHRICHTEN

Drei Fussmode-Freiheiten, die sich Meghan erlauben kann - im Gegensatz zu Kate

Date February 21, 2019 13:29

Kate Middleton und Meghan Markle könnten kaum unterschiedlicher sein; in Sachen Mode und Stil eingeschlossen. Das spaltet natürlich auch die Fans. Da lohnt sich doch ein genauer Blick auf die beiden und die Rollen, die sie spielen:

Drei Fussmode-Freiheiten, die sich Meghan erlauben kann - im Gegensatz zu KateGetty Images / Ideal Image

Weiterlesen: Die verführerischsten Kleider der Herzogin von Cambridge, Kate Middleton

Wie wir schon bei früheren Gelegenheiten feststellten, kann sich Meghan durch ihre nachgeordnete Rolle in der Thronfolge bei Mode- und Protokollfragen weitaus größere Freiheiten erlauben als zum Beispiel Kate und William. So erwartet - und bekommt - man von der Herzogin von Cambridge bei der Wahl ihrer Kleider einen eher strengen, traditionellen Auftritt.

Drei Fussmode-Freiheiten, die sich Meghan erlauben kann - im Gegensatz zu KateGetty Images / Ideal Image

Doch zurück zu Meghan, der Herzogin von Sussex. Nicht selten nimmt sie sich bei ihrer Experimentierfreude Freiheiten, von denen Kate nur träumen könnte. Nehmen wir die folgenden drei Beispiele ein wenig genauer unter die Lupe:

Erste Freiheit

Drei Fussmode-Freiheiten, die sich Meghan erlauben kann - im Gegensatz zu KateGetty Images / Ideal Image

Weiterlesen: Die fünf bizarrsten royalen Regeln, die Meghan Markle während ihrer Schwangerschaft befolgen muss

Allgemein wird von ihr ein eleganter, etwas konservativer Look erwartet. Dazu gehören auch Strumpfhosen. Das jedoch ignoriert Meghan notorisch und zeigt mit Vorliebe ihre makellose Haut. Zumindest, wenn es nicht zu kalt ist.

Zweite Freiheit

Auf so manchem abendlichen Event ist die Herzogin anstatt in obligatorischen Damenschuhen in Sandalen erschienen – freier Blick auf Ihre pedikürten Füße und nackten Knöchel inklusive.

Dritte Freiheit

Drei Fussmode-Freiheiten, die sich Meghan erlauben kann - im Gegensatz zu Katemeghan heelsGetty Images / Ideal Image

Die ultimative Gelegenheit, Meghans Füße zu bewundern: Die Herzogin in Sandalen. Wenngleich sie normalerweise helle Schattierungen bevorzugt, hielt sie dieses Mal wohl schwere Burgundtöne für angemessen. Aber keine Frage: Todschick!

Drei Fussmode-Freiheiten, die sich Meghan erlauben kann - im Gegensatz zu KateGetty Images / Ideal Image

Soviel zu den Freiheiten, die Meghan ihren Füßen zugesteht. Da sie das in schöner Regelmäßigkeit macht, ist dieser kleine Regelbruch inzwischen Normalität. Sogar die Königin selbst stört sich nicht daran. Wir freuen uns auf Ihre Meinung - nutzen Sie das Kommentarfeld.

Weiterlesen: Der Bauch groß, die Absätze hoch – Meghan Markles kühnste Schuhe während ihrer Schwangerschaft