Acht Monate voller Liebe und Zuneigung machten aus einer abschreckenden kleinen Kreatur einen liebenswerten Hund

Tiere landen aus den verschiedensten Gründen auf der Straße: es kann sein, dass sie dort auf die Welt gekommen sind, dass sie abgehauen sind oder von ihren Besitzern ausgesetzt worden sind, die nicht länger die Verantwortung für sie übernehmen wollten. Es gibt Tiere, die auf die schlimmste Art und Weise von ihrem menschlichen Besitzer betrogen worden sind. Du erinnerst dich vielleicht an die Geschichte von Chico, der fast von seinem neuen Besitzer getötet wurde oder auch an die Geschichte von Cala, die schlimm misshandelt worden war. Wie viele von diesen traurigen Geschichten gibt es noch?

Dieser kleine Hund namens Frodo wurde auf den Straßen von Kroatien gerettet. Der Kleine war unterernährt und voller Flöhe und Zecken. Sogar die erfahrene Tierärztin Klaudija Sigurnjak, der besorgte Menschen von dem Hund berichtet hatten, konnte kaum glauben, dass es sich um einen Hund handelte. Später erzählte sie The Dodo die Geschichte von Frodos unglaublicher Verwandlung.

Weiterlesen: Spanische Polizei nimmt einen Welpen an, nachdem sie ihn vor seinem Besitzer gerettet hatten

Sein gesamter Körper war von Wunden übersät und seine beiden Augen waren entzündet. Das rechte Auge konnte trotz der  Anstrengungen der Ärztin nicht mehr gerettet werden. Niemand wusste, ob er überleben würde, aber Klaudija wollte nicht einfach so aufgeben.

Weiterlesen: Das ist Freddy, den größte Hund der Welt mit einer erstaunlichen Höhe von über 2 m

Es ist nicht bekannt, wie der Hund in eine solche Situation geraten konnte. Nur eine Sache war klar: Frodo würde um sein Leben kämpfen müssen.

Nach nur wenigen Monaten war aus der Kreatur, der den Anwohnern Angst gemacht hatte, ein verspielter und süßer kleiner Hund geworden.

Frodos Haut erholte sich langsam und seine dicken Haare wuchsen wieder nach. Der Hund nahm ein wenig an Gewicht zu und verspürte vermutlich, dass es etwas gab, wofür es sich zu leben lohnte.

Wir können uns nicht vorstellen, wie sich Frodo vorher gefühlt haben muss und wie enttäuscht er von den Menschen gewesen sein muss. Und alles nur, weil er ein wenig Liebe wollte. Zum Glück sind die schmerzhaften und leidensvollen Tage nun vorbei. Auch wenn er ein Auge verloren hat, so ist aus ihm dennoch ein richtig süßer Hund geworden.

Ein wenig später fand Frodo eine liebevolle Familie, die sich um ihn kümmern wollte.

Aber was wäre wohl mit dem Hund geschehen, wenn ihn nicht gefunden hätte und wenn es Klaudija nicht gegeben hätte?

Und hier ist eine weitere Geschichte einer Transformation. Diese Hündin sah wie eine ganz normale Straßenhündin aus, aber das was sich unter ihrem dicken Fell befand brachte die Menschen zum Weinen.

Weiterlesen: "Hund des Jahres": Heldenhund erhält Auszeichnung, nachdem er seine Besitzerin vor einer Klapperschlange rettete

Acht Monate voller Liebe und Zuneigung machten aus einer abschreckenden kleinen Kreatur einen liebenswerten HundThe Dog Rescuers - Official Channel / YouTube

Die Hündin war stark unterernährt und dem Verhungern nahe. Aber dies hätte man kaum auf den ersten Blick bemerken können, stimmt's?

Acht Monate voller Liebe und Zuneigung machten aus einer abschreckenden kleinen Kreatur einen liebenswerten HundThe Dog Rescuers - Official Channel / YouTube

Die Hündin hatte nicht einmal mehr die Kraft dazu, zum Fressen aufzustehen und musste tatsächlich von Hand gefüttert werden.

Acht Monate voller Liebe und Zuneigung machten aus einer abschreckenden kleinen Kreatur einen liebenswerten HundThe Dog Rescuers - Official Channel / YouTube

Acht Monate voller Liebe und Zuneigung machten aus einer abschreckenden kleinen Kreatur einen liebenswerten HundThe Dog Rescuers - Official Channel / YouTube

Aber durch Liebe und Zuneigung verwandelte sie sich so stark, dass sie kaum wiederzuerkennen war!

Acht Monate voller Liebe und Zuneigung machten aus einer abschreckenden kleinen Kreatur einen liebenswerten HundThe Dog Rescuers - Official Channel / YouTube

Was verspüren die Menschen, wenn sie an einem dreckigen und kranken Tier vorbeigehen? Ekel, Gleichgültigkeit, Mitleid? Und wie viele von uns schauen wirklich in die Augen dieses Tieres und erkennen Angst in Kombination mit Enttäuschung? Anscheinend nicht sehr viele. Tragen wir wirklich so wenig Mitleid in unseren Herzen?

Weiterlesen: Eltern sind verblüfft über ihr Baby, das jede Nacht aus dem Bett flieht: Die Kamera enthüllt, dass es die Tat ihrer treuen Hunde ist