INSPIRATION

Ihre Bisse sind nicht nur unangenehm; einige davon können auch zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen

September 12, 2017 07:58

Jetzt, da die heiße Jahreszeit da ist, solltest du dich etwas über Moskitos informieren – deren Bisse sind nicht nur unangenehm; einige davon können auch zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen.

  1. Es gibt Unmengen an Moskitoarten, doch nur einige davon sind gefährlich.

khlungcenter//Shutterstock.com

Es gibt auf der ganzen Welt mehr als 3000 verschiedene Moskitoarten. Wenn du aus den Vereinigten Staaten kommst, sind das die Arten, die gefährliche Krankheiten übertragen und über die du dich sorgen solltest: Gelbfieber Moskito, Asiatischer Tiger Mosktio – trägt den Zikavirus, Chikununya und Dengue; nördlicher Hausmoskito; Culex Tarsalis und Culex Nigripalpus – trägt West Nileviren.

  1. Einige Arten sind aggressiv, andere wiederum eher hinterhältig.

Zum Beispiel haben die Gelbfiebermoskitos sich derart ihrer Beute angepasst, dass sie bei Attacken nicht auffallen. Sie fliegen in der Regel sehr tief und beißen die Füße und die Knöchel; und deren Bisse sind nicht so schmerzhaft, denn in ihrem Speichel sind auch gewisse Chemikalien.

  1. Moskitos können bei starkem Wind nicht fliegen.

Wenn kein Wind geht, erfüllt auch ein normaler Ventilator diese Aufgabe. Dr. Jonathan Day, ein medizinischer Entomologe und Moskitoexperte der Universität von Florida sagt: "Stellen Sie lediglich sicher, dass dieser auf Ihre unteren Extremitäten zeigt. Moskitos fliegen tief, um den Wind zu vermeiden, deshalb würde ein auf Ihr Gesicht gerichteter Ventilator die Füße nicht beschützen."

  1. Bedecke deine Haut, um dich vor Moskitos zu schützen.

Entscheide dich für dichte Stoffe, damit Moskitos sich durch diese nicht durchbeißen können.

  1. Lege ein Moskitoabwehrmittel auf, sobald du noch außen gehst. Selbst wenn es nur für einen kurzen Augenblick ist.

Wenn du campen gehst, nehme eine Dose DEET (25% Konzentration) mit – dies gilt als am effektivsten. Für kleine Kinder ist es am besten, Icaridin zu benutzen – für Kinder im Alter von 0-3 ist es sicher. Bist du auf der Suche nach etwas Natürlichem, versuche es mit einem Zitroneneukalyptusabwehrmittel – es ist effektiv, doch hält nicht sehr lange an.

  1. Ultraschallgeräte, "natürliche" Armbänder, Anschnallgeräte, die DEET enthalten – all diese funktionieren nicht wirklich.

Du musst das Abwehrmittel direkt auf deine Haut auftragen, um Moskitos daran zu hindern, dich zu beißen.

  1. Wenn du gebissen worden bist, gibt es einige Maßnahmen, die du anwenden kannst, um das Jucken zu verringern und eine Infektion zu verhindern.

Wasche die Bisse mit leichter Seife in kaltem Wasser aus und wenn das nicht hilft, verwende Anti-Entzündungsmittel oder Antihistaminika.

Quelle: health.com


Dieser Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Behandle dich nie selbst und konsultiere in jedem Fall einen zertifizierten Gesundheitsexperten, bevor du irgendeine Information umsetzt, die in diesem Beitrag gezeigt wird. Die Redaktionsleitung garantiert für kein Ergebnis und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch das Befolgen der Informationen, die in diesem Beitrag genannt werden, auftreten können.