PSYCHOLOGIE

7 Tipps zum Abnehmen nach dem 50 Lebensjahr

August 31, 2017 12:16

Wenn du Gesundheitsratschläge ignoriert hast und dir selbst zu oft ungesundes Essen gegönnt hast, wird irgendwann die Zeit kommen, in der dein Stoffwechsel nicht mehr das ist, was er einmal war. Dann ist aber wirklich die Zeit gekommen, um den Gürtel enger zu schnallen und sich darauf zu fokussieren, ein gesundes Gewicht und einen gesunden Lebensstil beizubehalten. Um das 50. Lebensjahr herum, machen hormonelle Veränderungen und Bewegungsmangel es wirklich schwer, Gewicht zu verlieren. Egal auf was du den Fokus legst, eine gute Ernährung und ein aktiver Lebensstil werden dir immer helfen. Das sind die Hauptpunkte, auf die du achten solltest, wenn du im Alter von 50 noch Gewicht verlieren willst:

1. Essen würzen

Viele Studien zeigen, dass Pfeffer dabei hilft, den Stoffwechsel zu verbessern und Heißhunger zu stillen. Eine Studie aus dem Jahr 2011 zeigte, dass Menschen, die ihrem Essen Cayennepfeffer hinzufügten, dazu neigten, weniger zu essen und auch weniger Verlangen danach zu haben, fettiges, salziges oder süßes Essen zu verzehren. Magst du also scharfes Essen, kann das dir dabei helfen, ein gesundes Gewicht zu erreichen. Scharfes Essen ist jedoch für Menschen mit Magenproblemen eine schlechte Wahl.

2. Wieder ein Kind sein

Ist dir schon mal aufgefallen, dass Kinder für das Essen ewig brauchen. Das ist eine gute Sache. Eine Studie aus dem Jahr 2015 hat aufgedeckt, dass, wenn Leute zwischen den Bissen 30 Sekunden warten, sie auch mit dem Essen aufhören, wenn sie gesättigt sind. Dadurch spart man Kalorien und Extrapfunde. Je älter wir werden, desto mehr neigen wir aufgrund von Emotionen und Stress dazu, mehr zu essen, als wir eigentlich müssen. Um dagegen anzukämpfen, empfehlen wir, wieder auf die Kindheitsgewohnheiten zurückzugreifen und kleinere Bisse zu nehmen und länger zu kauen. Ein kleiner Teller lässt die Portionen größer wirken. Der Gedanke, langsamer zu essen, kann uns dabei helfen, Gewicht zu verlieren.

3. Trainieren

Aus zahlreichen Gründen hören viele in ihren 50ern mit dem Trainieren auf. Meistens beinhaltet das eine Art von Gelenkschmerzen, doch das ist nicht das Jahrzehnt, um sich nicht mehr zu bewegen. Finde zunächst heraus, was du noch machen kannst. Schwimmen, Walken, das Benutzen der Rudermaschine und Fahrradfahren sind Aktivitäten, die auf deine Gelenke geringe negative Auswirkungen haben. Du wirst dich auch darauf konzentrieren wollen, deine Muskelmasse aufzubauen, um deinen Stoffwechsel zu bewahren. Einen Trainer zu finden, ist der erste Schritt, um herauszufinden, welche Widerstandsaktivitäten für dich am besten sind.

4. Vorausplanung

Mehr als jemals zuvor, kommt es jetzt darauf an, dich auf die Planung deiner Mahlzeiten zu konzentrieren, damit du nicht darauf angewiesen bist, ständig auswärts zu essen. Du hast keine Lust auf Kochen, da die Kinder bereits erwachsen und aus dem Haus sind. Plane voraus, indem du frisches Gemüse am Wochenende zurechtschneidest, Suppen zum Einfrieren machst und gesunde Möglichkeiten in Erwägung ziehst, welche schnell zubereitet sind.

5. Fokussiere dich auf "nur ein paar Bissen"

Eine Art und Weise, wie du die Nahrungsmittel, die du liebst, genießen kannst, ohne davon negative Konsequenzen zu erhalten, ist, wenn du dir selbst nur ein paar Bissen davon erlaubst. Diese Methode hat vielen während des Urlaubs oder bei Fressanfällen geholfen. Für manche ist dies eine gute Technik, für andere wiederum vielleicht nicht.

6. Qualität über Quantität

Kalorien zu zählen ist nicht wirklich effektiv, denn du zwingst dich dazu, dich nur noch mit der Menge, anstatt mit der Qualität, zu beschäftigen. Forscher unterstützen die Idee, dass eine Ernährung mit Nahrungsmitteln von hoher Qualität, im Vergleich zu einer normalen Ernährung mit viel verarbeiteten Lebensmitteln, beim Gewichtsverlust viel mehr hilft. Höre auf, jedes einzelne Kalorien zu zählen. Es ist zwar eine gute Methode, doch es sollte nicht zu einer Obsession werden.

7. Schalte den Fernseher aus

Studien belegen, dass, wenn du beim Fernsehen isst, du zwischen 13 und 25 % mehr Kalorien aufnimmst, als wenn der Fernseher ausgeschaltet wäre. Zudem hat kürzlich eine Untersuchung festgestellt, dass die meisten Menschen aufhören zu essen, wenn der Teller leer ist oder wenn die Fernsehshow, die sie anschauen, vorbei ist. Den Fernseher auszuschalten und stattdessen auf deinen Körper zu hören, könnte daher extrem vorteilhaft sein. Zusätzlich ist es wahrscheinlich, dass während des Fernsehens zu essen, mit einem erhöhten Konsum von ungesundem Essen in Verbindung steht.

Vergesse nicht, dass erfolgreicher Gewichtsverlust in jedem Alter mit vielen verschiedenen Faktoren zusammenhängt. Nach 50, vermehren sich diese Faktoren. Werfe nicht das Handtuch. Es ist nie zu spät, deinen Lebensstil und deine Gewohnheiten zu ändern, um das Gewicht zu erreichen, das dich glücklich und gesund macht.

 


Dieser Artikel dient rein informativen Zwecken. Bevor einige dieser Informationen angewandt werden, sollte ein zertifizierter Experte zurate gezogen werden. Das Befolgen dieser Informationen kann gesundheitsschädlich sein. Die Redaktionsleitung verbürgt sich für keinerlei Ergebnisse und trägt keinerlei Verantwortung für Schäden und andere Konsequenzen, die sich aus dem Befolgen der obigen Informationen ergeben.