Eingewachsene Zehennägel sind sehr unangenehm und schmerzhaft.

Tipps und Tricks

June 8, 2017 09:27 By Fabiosa

Eingewachsene Zehennägel sind sehr unangenehm und schmerzhaft. Sie brauchen immer die Aufmerksamkeit eines Facharztes, aber es gibt einige Sachen, die du auch selbst zuhause machen kannst.

Eingewachsene Zehennägel sind schwer zu behandeln, da sie sich sehr einfach entzünden können. Im schlimmsten Fall muss dein Zeh abgenommen werden. Wenn du gelben Eiter und Fieber erlebst, hast du eine Infektion. Geh zu deinem Arzt. Versuche nicht alleine zu behandeln!

Sollte dein eingewachsener Zehennagel nicht entzündet sein, kannst du einige Hausrezepte ausprobieren.

Fußbad. Stelle deinen verletzten Fuß dreimal am Tag für jeweils 20 Minuten in warmes Wasser. Das warme Wasser wird die Schmerzen lindern und Schwellungen reduzieren. Benutze dann ein Wattestäbchen oder Zahnseide um die Haut von deinem Zeh abzuziehen.

Benutze kleine, saubere Wattestücke zwischen deinem eingewachsenem Zeh und deiner Haut um sie voneinander zu trennen.

Halte es sauber. Du kannst eine antibiotische Wundsalbe auftragen um das Risiko einer Entzündung zu reduzieren. Nur dein Doktor kann dir ein Antibiotikum verschreiben.

Benutze einen Verband um deinen Zeh zu schützen.

LESEN SIE AUCH:

Das wichtigste ist Prävention!

Du musst deine Zehen sorgfältig pflegen. Vermeide es, die Ränder deines Zehennagels zu kürzen.

Trage passende Schuhe. Wenn deine Schuhe zu klein sind, können sie zu viel Druck auf deine Haut ausüben. Dies kann zu eingewachsenen Zehennägeln führen.

Bevor du irgendeinen Tipp anwendest, solltest du deinen Arzt besuchen! Bleib gesund.

Teile diese hilfreiche Information mit Freunden und Familie!