TIPPS UND TRICKS

Sie sollten damit anfangen, vor dem Schlafengehen Wasser zu trinken. Hier sind die Gründe dafür

August 21, 2017 09:01

Ich dachte immer, dass mein Körper genug Flüssigkeit durch Kaffee, Tee, Milch, Saft und andere Getränke, die ich am Tag so trinke, bekommt. Doch was ist mit Wasser? „Nee… Zu langweilig“, dachte ich mir. Doch jetzt, wo ich weiß, wie gut Wasser für meinen Körper ist, werde ich anfangen, mehr davon zu trinken, vor allem vor dem Schlafengehen.

Rund 2/3 des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser. Das bedeutet, dass es wichtig ist, stets genug Wasser zu sich zu nehmen, damit alle Systeme und Organismen des Körpers richtig funktionieren können. Der Körper braucht während Sie schlafen nicht viel Wasser, da er sich ausruht – ein Glas, bevor Sie zu Bett gehen, ist genug.

Kaltem Wasser wird die Fähigkeit zugeschrieben, dass es bei der Kalorienverbrennung hilft. Der Grund dafür ist, dass Ihr Organismus sich aufwärmen muss, wenn Sie kaltes Wasser zu sich nehmen. Um sich aufzuwärmen, fängt der Körper also an, Kalorien zu verbrennen; Ihr Stoffwechsel wird schneller.

fizkes//Shutterstock.com 

Vor dem Schlafengehen Wasser zu trinken, hilft, die physiologische Selbstregulierung des Körpers aufrecht zu erhalten. Trinken Sie ein Glas Wasser bevor Sie schlafen gehen, um Ihren Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. Sie werden sich am nächsten Morgen frisch und erholt fühlen.

Wasser hilft dabei, Giftstoffe aus Ihrem Körper zu entfernen. Etwas Wasser vor dem Schlafengehen wird den Reinigungsvorgang Ihres Organismus fördern.

Sehen Sie nur, wie viele positive Effekte Wasser für Ihren Körper haben kann! Doch sein Sie vorsichtig, wenn Sie Probleme mit dem Herzen oder den Nieren haben – in diesem Fall sollten Sie sich mit Ihrem Arzt absprechen, bevor Sie anfangen, mehr Wasser als üblich zu sich zu nehmen.

Dieser Beitrag ist einzig für Informationszwecke gedacht. Es handelt sich dabei nicht um professionellen medizinischen Rat. WIKR übernimmt keine Verantwortung für mögliche Konsequenzen, die durch Behandlungen, Prozeduren, Übungen, Essgewohnheiten oder der Einnahme von Medikamenten, die in diese Artikel erwähnt werden, auftreten. Sie sollten stets einen Arzt oder Apotheker aufsuchen,  bevor Sie mit  einer Behandlung beginnen.

Source: fitday.com