NEUIGKEITEN

Donald Trump wirft Licht ins Dunkel: Was ist bei der Begegnung mit Prinz Harry passiert, nachdem er Meghan als „ekelhaft“ bezeichnet hat?

June 10, 2019 09:46

Als Präsident Trump mit seiner Frau Melania, seiner Tochter Ivanka und seinem Schwiegersohn Jared Kushner in Großbritannien ankam, waren die Mitglieder der königlichen Familie bereit, sie herzlich willkommen zu heißen.

Getty Images / Ideal Image

Es gibt jedoch ein Mitglied der königlichen Familie, dass einen guten Grund dafür hat, dem amerikanischen Präsidenten aus dem Weg zu gehen. Zuvor beleidigte Herr Trump Prinz Harrys Frau, Meghan Markle, indem er sie „ekelhaft“ nannte, weshalb der königliche Rotschopf wahrscheinlich froh gewesen wäre, nicht mit ihm reden zu müssen.

Getty Images / Ideal Image

Es wurde jedoch berichtet, dass Harry sich dem amerikanischen Staatsoberhaupt und seiner Familie für ein privates Mittagessen angeschlossen hat. Er hielt sich jedoch merklich von der Gruppe fern.

Aber hat der Herzog überhaupt mit dem Präsidenten gesprochen?

Donald Trump erzählt von seinem Treffen mit Prinz Harry

Der amerikanische Präsident unterhielt sich mit dem britischen Moderator von Good Morning Britain, Piers Morgan, wo er seinen Kommentar über die „ekelhafte“ Meghan Markle erklärte und über das Treffen mit Prinz Harry sprach.

Getty Images / Ideal Image

Herr Trump versicherte, er wollte Meghan nicht „ekelhaft“ nennen. Er bezog sich vielmehr auf die Worte, die sie einmal über ihn gesagt hatte.

Der Präsident sagte auch, dass er ein nettes Gespräch mit Prinz Harry geführt hatte und nannte ihn einen „großartigen Kerl“. Schauen Sie sich einen Ausschnitt aus seinem Interview unten an.

Trotz der Erklärung von Herr Trump, dass es kein böses Blut zwischen ihm und dem Sussex-Paar gibt, entschied sich Prinz Harry, nicht an dem zu Ehren des Präsidenten veranstalteten Staatsbankett teilzunehmen.

Getty Images / Ideal Image

Meghan ließ sogar den kompletten Staatsbesuch der Trumps sausen. Vielleicht beschlossen die neuen Eltern, stattdessen Zeit mit ihrem neugeborenen Sohn, Archie, zu verbringen.