PANORAMA

Krampfadern – Die versteckte Gefahr: Können sie das Risiko eines lebensbedrohlichen Blutgerinnsels signalisieren?

October 9, 2018 12:02

Was sind Krampfadern und wie sehen sie aus?

Krampfadern sind ein häufig vorkommendes Problem. Sie erscheinen als verschlungene, manchmal prall gefüllte Venen und sind deutlich unter der Haut sichtbar. Sie können blau, violett, rot oder hautfarben aussehen. Sie bilden sich häufig unter den Knien, können aber auch an den Oberschenkeln auftreten.

zlikovec / Shutterstock.com

Welche Symptome haben Krampfadern?

Bei vielen Frauen und Männern verursachen Krampfadern keine Symptome. Wenn Symptome vorhanden sind, können sie Folgendes umfassen:

  • Schwerfälligkeit;
  • pochende Schmerzen;
  • Schwellungen;
  • Juckreiz;
  • Krämpfe.

Diese Symptome verschlimmern sich meist nach längerem Stehen oder Sitzen.

Bei Frauen können sich die Symptome um "die besondere Zeit des Monats", während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren verschlechtern.

Solarisys / Shutterstock.com

Wie kann man mit Krampfadern verbundene Symptome reduzieren?

Wenn Sie an Krampfadern leiden und Symptome erleben, können Sie versuchen, diese durch diese Veränderungen Ihres Lebensstils zu reduzieren:

  1. Versuchen Sie, langes Stehen oder Sitzen zu vermeiden. Wenn Sie ständig stehen oder sitzen müssen, machen Sie häufige Pausen.
  2. Wenn Sie High Heels tragen, behalten Sie ein paar bequemere Schuhe in der Nähe für den Fall, dass Ihre Beine müde werden.
  3. Da Übergewicht oder Fettleibigkeit die Symptome verschlimmern können, versuchen Sie, ein gesundes Gewicht mit Diät und viel Bewegung zu halten.
  4. Trainieren Sie regelmäßig, um den Blutfluss in Ihren Beinen zu verbessern.
  5. Verwenden Sie Kompressionskleidung.
  6. Rauchen Sie nicht, denn Rauchen kann Ihre Gefäße schädigen und bestehende Gefäßprobleme verschlimmern.

lzf / Shutterstock.com

Können Krampfadern ein Zeichen für ein ernsthafteres Problem sein? Können sie zu Komplikationen führen?

Für die meisten Menschen sind Krampfadern nur ein Ärgernis oder ein ästhetisches Problem. Krampfadern können jedoch auch Komplikationen verursachen, darunter sind:

  1. Wunden und Geschwüre, die schwierig zu behandeln sind und sehr lange brauchen, um zu heilen. Eine schlechte Heilung kann das Risiko einer Hautinfektion erhöhen.
  2. Blutungen auch durch oberflächliche Verletzungen.
  3. Blutgerinnsel in den oberflächlichen Venen (Thrombophlebitis).

namtipStudio / Shutterstock.com

Und hier ist die schlimmste mögliche Komplikation: tiefe Venenthrombose (DVT). Menschen mit Krampfadern können anfälliger für DVT sein, was sich auf Blutgerinnsel in den tiefen Venen der Beine bezieht. DVT kann Rötungen, Wärme, Schwellungen und Schmerzen an der Stelle verursachen, an der sich das Gerinnsel gebildet hat. DVT ist ernst zu nehmen, da es zu lebensbedrohlichen Lungenembolien führen kann, bei denen ein Blutgerinnsel aufbricht und eine Arterie in der Lunge blockiert.

Wann man Hilfe bei Krampfadern suchen muss

Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Sie Krampfadern haben und diese Sie belästigen, besonders wenn sie diverse Symptome verursachen.

Suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf, wenn Sie Symptome einer tiefen Venenthrombose erfahren.

Quelle: WomensHealth, HealthLineAzura Vascular Care


Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken. Führen Sie keine Selbstdiagnose oder Selbstmedikation durch und konsultieren Sie in jedem Fall einen zertifizierten Arzt, bevor Sie die in diesem Artikel enthaltenen Informationen verwenden. Die Redaktion garantiert keine Ergebnisse und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die sich aus der Verwendung der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen ergeben können.