PANORAMA

Blutgerinnsel im Bein: 4 Symptome, auf die man achten sollte und wie man herausfindet, ob es sich um einen Notfall handelt

October 15, 2018 16:46

Angeschwollene Beine, Schmerzen und Rötungen sind einige der Symptome, die wir normalerweise überbeanspruchten Muskeln in den Beinen zuschreiben. Jedoch können solche Symptome auch auf etwas Schwerwiegenderes hinweisen, nämlich auf eine Krankheit, die als tiefe Venenthrombose (TVT) bezeichnet wird. Eine tiefe Venenthrombose tritt dann auf, wenn sich Blutgerinnsel in einer der tiefen Venen in deinem Körper entwickeln, meistens in den Beinen. Eine TVT kann zu einer ernsthaften und möglicherweise lebensbedrohlichen Komplikation führen, die als Lungenembolie (LE) bezeichnet wird. Hierbei löst sich ein Blutgerinnsel, gelangt in die Lungen und verstopft dort den Blutzufluss.

Dies ist eine kurze Erklärung der Terminologie:

  • Thrombus bezieht sich auf ein Blutgerinnsel, das dort verbleibt, wo es sich gebildet hat;
  • Embolus bezieht sich auf ein Blutgerinnsel, das sich löst und an eine andere Stelle im Körper wandert.

Weiterlesen: 5 Regeln der Pediküre zu Hause, die viele Frauen ignorieren

Risikofaktoren für eine TVT

Bestimmte Faktoren können dein Risiko für eine TVT erhöhen. Diese Risikofaktoren sind:

  • für einen längeren Zeitraum sitzen (beispielsweise bei Flugreisen oder bei Busreisen);
  • längere Bettruhe;
  • Verletzungen am Bein;
  • Schwangerschaft;
  • Einnahme von Hormonen im Rahmen einer Hormonersatztherapie, um die Symptome der Menopause zu behandeln;
  • Übergewichtigkeit oder Fettleibigkeit;
  • Blutgerinnungsstörungen oder Venenerkrankungen;
  • Rauchen;
  • Frühere Blutgerinnsel.

Symptome eines Blutgerinnsels im Bein

Blutgerinnsel führen zu bestimmten Symptomen an unterschiedlichen Körperstellen. Ein Blutgerinnsel in einer tiefen Vene im Bein kann zu einer Reihe von bestimmten Symptomen führen. Zu diesen Symptomen zählen:

1. Schmerzen

Es ist möglich, die Schmerzen, die von einem Blutgerinnsel ausgelöst wurden, mit Schmerzen zu verwechseln, die durch Sport ausgelöst wurden. Die Schmerzen fühlen sich meistens an der Stelle intensiver an, an der sich das Blutgerinnsel befindet.

2. Schwellungen

Wenn die Schwellungen durch ein Blutgerinnsel verursacht wurden, dann treten diese normalerweise plötzlich auf und können nicht durch Hausmittelchen wie kalte oder heiße Kompressen behandelt werden. Je länger ein Blutgerinnsel unbemerkt bleibt, desto schlimmer wird die Schwellung.

Weiterlesen: Warum riechen Ihre Rülpser nach faulen Eiern? Häufige Ursachen und wann Sie deswegen einen Arzt aufsuchen sollten

3. Wärme

Die Haut an der Stelle, an der sich das Blutgerinnsel befindet, ist meistens warm oder sogar heiß, wenn man sie berührt. Das Symptom geht oftmals Hand in Hand mit zahlreichen unangenehmen Gefühlen an der betroffenen Körperstelle wie beispielsweise Jucken, Kribbeln oder Pochen.

4. Rötungen

Die Haut oberhalb der betroffenen Hautstelle kann rot werden und die oberflächlichen Venen an der betroffenen Körperstelle können noch sichtbarer werden.

Wenn du einige der oben beschriebenen Symptomen aufweist, solltest du so schnell wie möglich zum Arzt gehen.

Dies sind Notfall-Symptome einer LE, die durch eine tiefe Venenthrombose ausgelöst wurden:

  • erhöhter Herzschlag;
  • Husten (manchmal mit Blut);
  • Brustschmerzen;
  • Atemschwierigkeiten;
  • starkes Schwitzen;
  • Benommenheit und Schwindel.

Wenn du an den oben genannten Symptomen leidest, solltest du sofort den Rettungsdienst rufen.

Wenn du denkst, dass du eine tiefe Venenthrombose hast, dann zögere nicht, deinen Arzt anzurufen und ihm deine Symptome zu schildern. Eine sofortige Behandlung eines Blutgerinnsels im Bein kann das Risiko für eine Lungenembolie senken.

Quelle: ActiveBeat, WebMD, Step to Health

Weiterlesen: Ein frühes Anzeichen von Alzheimer, das sogar noch vor anderen Anzeichen auftaucht und wir sprechen nicht von Gedächtnisverlust


Dieser Artikel dient ausschließlich Informationszwecken. Führen Sie keine Selbstdiagnose oder Selbstmedikation durch und konsultieren Sie in jedem Fall einen zertifizierten Arzt, bevor Sie die in diesem Artikel enthaltenen Informationen verwenden. Die Redaktion garantiert keine Ergebnisse und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die sich aus der Verwendung der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen ergeben können.