FAMILIE UND KINDER

"Es war ein Schock, als ich meine Tochter zum ersten Mal gesehen habe": Mutter bringt Baby mit schneeweißen Haaren zur Welt

February 26, 2019 17:11

Baby aus Mississippi überrascht alle mit seinen schneeweißen Haaren

Jessica Smith ist eine Mutter aus Mississippi. Sie brachte ihre Tochter Devina am 1. Mai 2017 zur Welt. Bevor die frischgebackene Mutter ihr Baby anschauen konnte, sagte ihr der Arzt, dass ihr Baby sehr viele Haare hätte. Aber Jessica hätte niemals erwartet, dass ihre kleine Tochter eine schneeweiße Haarpracht auf ihrem Kopf trug!

Im Gespräch mit Daily Mail sagte die junge Mutter:

Ich hätte niemals erwartet, dass sie solche Haare hat.

Ich habe es erst bei ihrer Geburt erfahren.

Der Arzt hat mir zwar gesagt, dass sie viele Haare hat, aber ich war dennoch schockiert, als ich sie zum ersten Mal gesehen habe. Sie hatte so viele Haare auf dem Kopf, es war einfach verrückt.

Ich habe so etwas noch nie gesehen. Andere Babys sind blond, aber nicht weiß.

Ich denke, dass sie aufgrund ihrer weißen Haare etwas Besonderes ist.

Weiterlesen: Mutterschaft unzensiert: Mutter postete nur ein Nachgeburts-Foto und es eroberte das Internet im Sturm

Das kleine Mädchen wurde schnell zu einer Internet-Sensation. Die Menschen im Internet waren von Devinas Haaren fasziniert und viele glaubten nicht, dass ihre Haare wirklich echt waren. Einige behaupteten sogar, dass Devinas Bilder bearbeitet worden waren.

Aber nein, Devinas Bilder sind echt. Das Mädchen wurde mit einem Teil-Albinismus geboren, was der Grund für diese seltene Haarfarbe des Mädchens ist.

Auch die Haut und die Augen des Mädchens haben eine helle Farbe. Devina ist zwar gesund, aber bei ihr besteht ein erhöhtes Risiko für Augenprobleme. Dies kommt sehr häufig bei Menschen vor, die an Albinismus leiden.

Traurigerweise muss Devina ohne ihren Vater aufwachsen. Ihr Vater, Sgt. Kyle Clayton Thomas, wurde nur vier Wochen vor ihrer Geburt bei einem Training getötet, wie WMC Action News 5 berichtete.

Weiterlesen: Zwillinge, die im Jahr 2001 für 10.000 $ verkauft wurden, sind vor kurzem 18 geworden. So leben sie heute

Was ist Albinismus und wie oft kommt dies vor?

Unter Albinismus versteht man eine genetische Erkrankung, bei der die Patienten wenig bis gar kein Melanin produzieren. Aus diesem Grund haben Albinos sehr blasse Haut, helle Haare und eine helle Regenbogenhaut.

Albinismus tritt eher selten auf. Laut Medical News Today leidet schätzungsweise einer von 5.000 bis 15.000 Menschen in Ländern der Sub-Sahara an Albinismus und einer von 17.000 bis 20.000 Menschen in den USA und Europa.

Menschen, die an Albinismus leiden, haben ein erhöhtes Risiko für bestimmte gesundheitliche Probleme. Vor allem Augenprobleme treten sehr oft bei Albinismus-Patienten auf und sie haben zudem ein erhöhtes Risiko für Hautkrebs, insbesondere Nichtmelanom-Hautkrebs. Außerdem bekommen diese Menschen schnell einen Sonnenbrand.

Menschen, die an Albinismus leiden, sind nicht weniger gesund oder gesünder als die restliche Bevölkerung. Das, was Albinos wirklich einzigartig macht, ist ihr Aussehen!

Weiterlesen: Die ersten Siebenlinge, die vor Jahrzehnten Geschichte schrieben, erzählen bei einem TV-Auftritt von ihrem Leben