FAMILIE UND KINDER

"Ich möchte das nicht": ein 8-jähriges Mädchen lehnte es ab, sich ihre Ohren piercen zu lassen. Ihr Papa machte die Erfahrung zu einem lehrreichen Moment

October 10, 2018 18:41

Ein 8 Jahre altes Kind lehnte Ohrpiercings ab und ihr Papa machte einen wertvollen, lehrreichen Moment daraus

Die 8-jährige Adelaide Baker konnte nicht mehr aufhören, davon zu reden, wie gerne sie ihre Ohren piercen lassen möchte. Ihre Eltern erlaubten es natürlich - ihre Tochter ist alt genug, um diese Entscheidung zu treffen.

Als das Mädchen 8 Jahre alt wurde, ging die Familie zum lokalen Schmuckgeschäft. Adelaide wählte Ohrringe, die ihr gefielen und gerade in dem Moment, als der Verkäufer davor war, ihre Ohren zu piercen, änderte das Mädchen ihre Meinung. Unter Tränen sagte sie ihrem Papa: "Ich möchte das nicht."

Niedliche Adelaide, 6 Jahre alt.

Weiterlesen: Diese 5 Dinge machen Ihr Gesicht mindestens 10 Jahre älter. Sie müssen sie loswerden!

Der Papa Adam Baker war auf sein bezauberndes Mädchen, das sich nicht entscheiden konnte, nicht sauer. Stattdessen verließen sie das Geschäft und er sagte ihr, dass man ihr erst die Ohren piercen würde, wenn sie bereit dazu ist. 

Das ist das ungepiercte Ohr eines 8-jährigen Mädchens, das seit über einem Monat davon gesprochen hat, ihre Ohren stechen zu lassen. Sie war sehr aufgeregt. Nachdem sie Ohrringe ausgewählt hatte, sich auf den Stuhl gesetzt hatte und ihre Ohren vorbereitet wurden, verschwand ihr Lächeln. Statt der Aufregung war Angst da. Sie entschuldigte sich weinend und sagte: "Ich möchte das nicht." Da ist doch keine Entschuldigung nötig, Liebling. Alleine du entscheidest, wer etwas an deinem Körper macht.

Der rücksichtsvolle Papa teilte diese Erfahrung auf Facebook und dies kam bei vielen richtig gut an. Adams Post wurde mehr als 10.000 Mal geteilt und viele Menschen lobten ihn. Hier sind ein paar Kommentare:

Ich erlebte in dieser Zeit das gleiche mit meinem Mädchen... Was für eine großartige Erfahrung und Zeit für großartiges Lernen.

Ja! Gute Kindererziehung, Kumpel. Meine Tochter hat mir beigebracht, wie man "Mein Körper" auf Russisch sagt und ich ermutigte sie, das immer im Kopf zu behalten. Sie erschreckte einen Jungen, der sie weiterhin belästigte, halb zu Tode, indem sie schrie, "Nein, auf keinen Fall. Und jetzt gehe mir aus den Augen!" Es ist in der Tat ihr Körper.

Was für eine berührende Geschichte und eine gute Lehre für alle, die kleine Damen großziehen. Wie immer, danke für deine Weisheit und deinen Einblick.

Also ich musste beim Lesen weinen. Es ist äußerst wichtig, ihr zu zeigen, dass sie sich für die eigenen Entscheidungen über ihren Körper nicht entschuldigen muss. Sie hat auch das Recht darauf, ihre Meinung zu ändern und sie muss sich nicht schämen und ihr sollte nicht gesagt werden, sie würde "widersprüchliche Signale" abgeben.

Wunderschöne Worte und oh so wahr! Adelaide, du bist schön, so wie dich Gott geschaffen hat! Wenn du später entscheidest, deine Ohren piercen zu lassen, dann ist das deine Entscheidung. Alles Gute zum Geburtstag, Hübsche! Ich wünsche dir das Beste, was das Leben zu bieten hat!

Weiterlesen: Die unermessliche Kraft der Liebe: Dieses 2 Monate alte Opfer von Kindesmisshandlung hat nun endlich ein Zuhause gefunden

Wieso du mit deinem Kind über Zustimmung reden solltest

Deinem Kind bereits in jungem Alter das Thema Zustimmung zu zeigen, ist sehr wichtig für seine Beziehungen mit anderen und für sein Selbstwertgefühl. Das Konzept der "Zustimmungskultur" geht dabei nicht nur um Sex - es geht um Grenzen und Respekt.

albertyurolaits / Depositphotos.com

Adams Reaktion zur Ablehnung des Piercings seiner Tochter ist ein Paradebeispiel für Zustimmungskultur. Wenn ein Kind jung ist, kann es sein, dass es einer Aktion zustimmt, auch wenn es das nicht möchte, nur aus dem Grund, weil es eingeschüchtert ist oder Angst hat, "Nein" zu sagen. 

altafulla / Shutterstock.com

Was Adam gesagt hat, zeigte seiner Tochter, dass nur sie alleine die Entscheidungen über ihren Körper trifft. Wenn Eltern Kindern Entscheidungen über ihre eigenen Körper machen lassen (und Eltern sind die höchste Autorität für junge Kinder), dann lernen die Kinder, wann es in Ordnung ist, "Nein" zu sagen.

271 EAK MOTO / Shutterstock.com

Indem du deinem Kind zeigst, dass du seine Grenzen akzeptierst, lehrst du ihn oder sie, dass es dies auch von anderen Personen erwarten sollte. 

Weiterlesen: "Immer zuerst abwischen": Mutter warnt andere Eltern über seltsame schwarze Flecken auf Wickeltischen in öffentlichen Toiletten


Der Inhalt dieses Artikels ist rein informativer Natur und ersetzt nicht den Ratschlag einer zertifizierten Fachkraft.