WIRKLICHES LEBEN

Wenn wir die wahren Gründe für Entführungen kennen, ist es einfacher, unsere Kinder davor zu schützen

November 19, 2018 10:12

Obwohl die Statistiken eine deutliche Verbesserung zeigen, sind Entführungen trotz der Entwicklung verschiedener Sicherheitsgeräte und -technologien nach wie vor eines der größten Probleme auf der Welt. Zum Teil, weil sie so brutal sein können. All diese schrecklichen Geschichten über entführte Kinder, die als Lösegeld eingesetzt wurden oder noch schlimmer, als Sexsklaven, können einfach nicht als Einzelfälle betrachtet werden. Wie können wir das verhindern und unsere Angehörigen schützen? Vielleicht hilft uns das Verständnis der Gründe und Motive für die Entführungen mit dieser schwierigen Aufgabe?

TY Lim / Shutterstock.com

Weiterlesen: Die traurige Geschichte von Mary Ellen Wilson: Der erste dokumentierte Fall von Kindesmissbrauch, der der Beginn des Kampfes für Kinderrechte war

Ursachen von Entführungen: Gründe für diese schreckliche Verbrechen

Es kann viele verschiedene Motive geben, jemanden zu entführen und manchmal erkennen die Täter nicht einmal den eigentlichen Horror ihrer Handlung. Einige Leute machen es für Geld, andere zum Vergnügen. Schauen wir uns die häufigsten Ursachen für Entführungen an.

1. Arbeitslosigkeit und Armut

In den USA gibt es immer noch eine bedeutende Anzahl von Arbeitslosen - laut dem neuesten Haushaltsbericht der BLS sind es rund 4%. Die Armutsquote ist jedoch viel höher - 12,3%, laut dem Bericht des US Census Bureau. Im Fall von Lösegeldentführungen fühlen sich die Menschen oft gezwungen, das Verbrechen aufgrund ihrer Armut zu begehen. Aus demselben Grund stehlen sie Nahrungsmittel, rauben Banken aus und brechen in Häuser ein. Für solche Menschen bedeutet eine Entführung oft eine Möglichkeit zum Überleben. Es ist erwähnenswert, dass aus diesem Grund motivierte Entführungen in westlichen Ländern wesentlich seltener vorkommen als in unterentwickelten Ländern.

Motortion Films / Shutterstock.com

2. Rituelle und spirituelle Motive

Ein seltener Faktor ist ein religiöses Motiv. In einigen Kulturen entführen Menschen Kinder oder andere Erwachsene, um religiöse Rituale durchzuführen. Manchmal beinhalten diese Rituale sogar Opfer für ihre Götter. Spirituelle Entführungen können auch vorkommen, wenn ein Entführer ein Kind aufgrund falscher religiöser Überzeugungen entführt. Zum Beispiel könnte der Entführer denken, dass er ein Prophet oder ein Bote Gottes ist und im Grunde Seinen Willen durchführt.

3. Politische Gründe

Manchmal kommt es zu Entführungen durch politische Phänomene. In solchen Fällen sind die Entführungen ein wirksames Instrument, um die eine oder andere Fraktion zu beeinflussen. Solche Entführungen finden häufig während politischer Kampagnen und am Vorabend von Wahlen statt.

Namning / Shutterstock.com

Weiterlesen: Wie kann man Kindesmissbrauch verhindern? Die 10 wichtigsten Ratschläge, die jeder befolgen kann

4. Sexuelle Störungen

Eine schwere sexuelle Störung wie Pädophilie kann zu einem Grund für die Entführung werden. Menschen entführen junge Mädchen und Jungen, um ihre sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Diese schrecklichste Art der Entführung kommt selten vor, aber leider überlebt nur ein kleiner Prozentsatz der Opfer.

5. Verlust des Sorgerechts

Statistisch gesehen ist die Entführung durch einen Elternteil die am häufigsten vorkommende Entführungsart. Mehr als 200.000 Kinder werden dabei jährlich von ihren eigenen Eltern gekidnappt. Dies geschieht normalerweise, wenn ein Elternteil das Sorgerecht für sein Kind verliert oder Angst hat, es im bevorstehenden Gerichtsverfahren zu verlieren. In vielen Fällen der elterlichen Entführung ist Rache jedoch der entscheidende Faktor, und nicht etwa die Sicherheit des Kindes. Deshalb stellt diese Art der Entführung eine große Gefahr für die Kinder dar. Es hat sich gezeigt, dass die Folgen einer solchen Entführung verheerend sein können.

altanaka / Shutterstock.com

Sicherheitsregeln

Wie Sie sehen, werden Menschen aus vielen verschiedenen schrecklichen Gründen entführt. Deshalb müssen Sie als Elternteil mit Ihren Kindern sprechen und ihnen die wichtigsten Sicherheitsregeln beibringen:

  1. Im Falle einer Entführung - nicht nur schreien, sondern Worte wie "Hilfe!" oder "Das ist nicht mein Vater!" laut herausrufen.
  2. Niemals eine Einladung von Fremden annehmen.
  3. Entführer können wie normale Leute aussehen oder sogar vorgeben, Polizisten, Ärzte oder religiöse Menschen zu sein.
  4. Erklären Sie Ihrem Kind, dass, wenn jemand seinen Namen kennt, das nicht bedeutet, dass er vertrauenswürdig ist.
  5. Dunkle und verlassene Orte vermeiden.

epiximages / Shutterstock.com

Wir glauben, dass das Verständnis der Ursachen eines Problems für die Verhinderung zwingend ist. Daher hoffen wir, dass die Kenntnis der Ursachen der Entführung Ihnen hilft, Ihre Angehörigen vor einer so schrecklichen Sache zu schützen. Jedes Kind hat ein Recht auf Sicherheit.

Weiterlesen: Sicherheit für Kinder: Wichtige Tipps zur Vermeidung von Entführungen, einschließlich Anti-Kidnapping-Vorrichtungen