Warum gingen Königin Elizabeth II. und Prinz Philip 1954 zur Hochzeit von Prinzessin Dianas Eltern?

Promis

September 11, 2018 12:20 By Fabiosa

Prinzessin Dianas Aufstieg zum königlichen Status erschien wie ein Märchen: Sie traf einen Prinzen, hatte eine wunderschöne Hochzeit und gab ihm zwei wundervolle Söhne. Aber wenige wissen, dass Dianas Familie seit mehreren Generationen enge Beziehungen zu den britischen Monarchen pflegte. Besonders ihre Eltern hatten eine gute Verbindung zu Königin Elizabeth II. und Prinz Philip. Lasst uns also in die Geschichte zwischen diesen beiden Familien eintauchen und mehr darüber erfahren.

mark reinstein / Shutterstock.com

Ergebene königliche Diener

Der Vater von Prinzessin Diana, John Spencer, hatte den Titel Viscount Althorp und diente Elizabeths II. Vater, König George VI., und später der Königin selbst, als Stallmeister.

gettyimages

Vor Spencer dienten zwei von Dianas Großmüttern als Hofdamen der Königinmutter, was zeigt, wie nahe sich ihre Familien seit Generationen standen.

Ähnlich wie seine Vorfahren war John Spencer ein ergebener Diener für die Mitglieder der königlichen Familie, weshalb sie 1954 sogar seine Hochzeit mit Dianas Mutter, Frances, besuchten.

gettyimages

Viscount Althorps Hochzeit war überraschend hochkarätig und fand sogar im Westminster Abbey statt. Wie The Montreal Gazette berichtet, wurde die Zeremonie von 1.700 Gästen besucht, darunter auch Königin Elizabeth II. und Prinz Philip.

 

Zur Gleichrangigkeit bestimmt

Solch eine lange und vertraute Geschichte zwischen der Familie von Prinzessin Diana und dem britischen Königshaus lässt uns glauben, dass es ihr Schicksal war, eines Tages einen Prinzen zu heiraten.

gettyimages

Wie wir jetzt wissen, wurde Diana die auserwählte Braut von Prinz Charles und bleibt bis heute eine der beliebtesten Frauen in der Geschichte der königlichen Familie.

 

In ihren eigenen Worten: "Viele schöne Dinge sind mir passiert, als ich noch klein war! Unendliches Forschen, und gefüllt mit wundervollen Erinnerungen an so viele Streiche. Ich kann mich selbst jetzt noch sehen, wie ich auf dem Boden des Kinderzimmers sitze und einfach mit meinen Spielsachen spiele und mein eigenes Ding mache." [Quelle: Call Me Diana, geschrieben von Nigel Cawthorne]

Manche Märchen geschehen aus dem Nichts, andere wiederum sind ein Produkt jahrelanger Entwicklung und sorgfältig gepflegter Beziehungen.