Merkwürdige amerikanische Kostbarkeiten? Die Menschen machen sich über Melania Trumps Weihnachts-Deko lustig

Promis

December 3, 2018 10:13 By Fabiosa

So langsam fängt das Weihnachtsfieber in Washington an, stimmt's? Die First Lady Melania Trump hat die Weihnachtszeit im Weißen Haus offiziell eingeläutet, aber in diesem Jahr sind die Menschen mit ihrer Weihnachtsdeko so gar nicht einverstanden.

gettyimages

Weiterlesen: Diese besondere Make-up-Technik wird von Melania Trump, Königin Letizia und Königin Rania verwendet, um ihre Schönheit zu unterstreichen

Erinnerst du dich an die perfekte Deko von 2017?

2017 erhielt sie hauptsächlich Lob für ihre atemberaubende Schneedeko in den Farben Gold, Silber und Blau. Ihre Auswahl war wirklich einer First Lady würdig und absolut perfekt.

Diese Deko war Welten entfernt von Michelle Obamas lustigen und kinderfreundlichen Lebkuchen-Häusern und Schneemännern. Die Weihnachtsdeko von 2017 war einfach erfrischend anders und sie kam sehr gut an.

Was ist dieses Jahr schiefgelaufen?

Dieses Jahr hat Melania jedoch total danebengegriffen. Was zur Hölle ist da nur passiert?

Das Thema von diesem Jahr war fast eine gruselige Interpretation von Amerikanischen Schätzen.

Die First Lady teilte ein Video, in dem Bäume mit Ornamenten zu sehen sind. Auch ihr Slogan Be Best taucht in dem Video auf.

Weiterlesen: Flucht aus dem Weißen Haus: Warum Melania Trump den Medien zufolge, einmal pro Monat nach New York geht

Das Weiße Haus erklärte, wieso die Farbe Rot in diesem Jahr so dominant ist.

Die Farbe Rot wurde deswegen gewählt, weil sie die Streifen repräsentiert, die sich im Abzeichen des Präsidenten wiederfinden lassen. Außerdem steht Rot für Tapferkeit und Wagemut.

Aber auch im Internet fällt das Urteil vernichtend aus. Den Menschen gefällt die Deko überhaupt nicht.

Ein Twitter-User bezeichnete die Deko als ein "riesiges Blutopfer an den Nikolaus." Auweia. Offensichtlich ist Melania Trump immer noch im Halloween-Fieber.

Weiterlesen: Laut einem neuen Buch hat Melania Trump Donald geheiratet, weil sie eine "Vaterfigur" und Schutz brauchte