Lady Colin Campbell nennt Meghan Markle "eine Narzisstin" und schießt gegen das "erste schwarze königliche Baby"

Promis

October 22, 2018 09:52 By Fabiosa

Meghan Markle und Prinz Harry haben kürzlich angekündigt, dass sie ihr erstes gemeinsames Kind erwarten, und viele Menschen, darunter Meghans entfremdeter Vater und Schwester, haben auf die Nachrichten reagiert.

gettyimages

Weiterlesen: Sängerin, die sich mit Meghan Markle unterhalten hat, verrät, in welcher Schwangerschaftswoche sich die Herzogin befindet

Die Reaktion von Thomas und Samantha

Eine königliche Quelle verriet der UK Sun, dass Thomas "absolut begeistert" und "überglücklich" über Meghans Schwangerschaft ist.

Er sagte angeblich, dass die Herzogin eine großartige Mutter sein wird. Sowohl Thomas als auch Samantha hoffen, dass Meghans Baby die Familie wieder vereint. 

Lady Colin meldet sich

Lady Colin Campbell sprach kürzlich bei Good Morning Britain, wo sie die Herzogin von Sussex beleidigte und sie eine Narzisstin nannte. Cambell behauptete, Meghan hätte ihren Vater umarmen sollen, als sie neben Prinzessin Dianas ehemaligem Butler Paul Burrell erschien.

Lady Campbell war auch sehr verärgert über die Tatsache, dass man das ungeborene Kind als das "erste schwarze königliche Baby" bezeichnete. Sie hielt es für Rassismus "von höchster Qualität"

Es tut mir sehr leid, dass das Baby nicht schwarz sein wird. Es wird schwarzes Blut haben, aber es wird auch weißes Blut haben. Man kann nicht zu sieben Achtel weiß sein und schwarz genannt werden.

gettyimages

Lady Campbell scherzte auch über Meghans Entscheidung, ihre Familie abzustoßen, und beschrieb dies als eine narzisstische Haltung. 

Ich denke jetzt weniger an sie, als ich anfangs an sie dachte. Ich finde es schrecklich, wie sie ihre Familie behandelt hat. Ich hoffe um ihretwillen und um der Monarchie willen und für beide Seiten ihrer Familie, dass sie beginnt, sie wieder anzunehmen. Sie wissen, dass der klassische Narzissmus Anbetung, Verzicht und Ablehnung ist.

Weiterlesen: Die fünf bizarrsten royalen Regeln, die Meghan Markle während ihrer Schwangerschaft befolgen muss

Liegt Meghan falsch, weil sie ihre Familie ausgeschlossen hat?

Ausgehend von Samanthas weniger als schönen Worten über ihre Schwester und all dem Drama mit Thomas Markle, der Paparazzi-Fotos inszeniert, muss man sich fragen, ob Meghans Entscheidung, die Eskapaden ihrer Familie grundsätzlich zu ignorieren, der richtige Weg ist. 

gettyimages

Die Psychologin Sherrie Campbell enthüllte der Huffington Post, dass in Fällen, in denen man eine vergiftete Familie hat, Schweigen die beste Verteidigungslinie sein kann. Sie erklärte, dass sich giftige Menschen kaum ändern, und bei Meghans Entscheidung, sie auszuschließen, geht es mehr darum, sich selbst zu schützen, als um einen Angriff auf sie.

gettyimages

Am Ende des Tages wird jeder seine eigene Meinung über Meghans Entscheidungen haben, aber die Adlige wird weiterhin das tun, was sie für richtig hält.

Weiterlesen: Prinz Harry konnte seine Aufregung nicht verbergen, als er Meghan während eines Wiedersehens seiner 98-jährigen "Lieblings-Australierin" vorstellte