Der Scherz der Königin bei Prinz Charles' und Camillas Hochzeit. Niemand sprach vorher darüber

Promis

September 27, 2018 10:51 By Fabiosa

Die Beziehung von Königin Elizabeth und Camilla war von Anfang an nicht einfach. Zuerst wollte die Königin kein einziges Wort über die Geliebte von Prinz Charles hören. Sie wollte nicht, dass sie auch nach Dianas Tod bei offiziellen oder nicht offiziellen Familienereignissen anwesend war. Es dauerte viele Jahre, bis Charles ihr im Jahr 2005 einen Heiratsantrag machte. Zu dieser Zeit war Camilla 57 Jahre alt.

gettyimages

Weiterlesen: Unter dem Druck der königlichen Eltern: Prinz Charles litt während seines jungen Alters an Einsamkeit, Angst und Mobbing

Die Königin genehmigte die Ehe nicht, aber am Hochzeitstag ließ sie alle von ihrer Meinung mithilfe eines sehr komplexen Scherzes wissen. Nach der Zeremonie ging sie Pferderennen schauen. Und als sie zurückkam, ging es in ihrer Rede nicht um das Brautpaar, sondern um den Gewinner des Grand National!

gettyimages

gettyimages

gettyimages

gettyimages

Weiterlesen: Kevin allein zu Hause, die königliche Version: Unglückliche Kindheit für Prinz Charles

Aber was hätte Charles anderes erwarten können, wenn nicht etwas von dieser Art, nachdem die Königin Camilla "eine böse Frau" an dem Tag genannt hatte, an dem er seine Mutter zum ersten Mal nach ihrer Meinung zu seiner Idee fragte, die Liebe seines Lebens zu heiraten.

Weiterlesen: Der dramatische Moment als Prinzessin Diana beschloss, sich von Charles scheiden zu lassen