TIERE

Tapferer Hund schwimmt 5 km, um seinen Besitzer zu finden, nachdem er versehentlich von einem Boot gesprungen ist

July 31, 2018 09:39

Eines der furchterregendsten Dinge, die es gibt, ist sein Haustier zu verlieren und darum zu fürchten, ihn oder sie vielleicht nie wieder zu sehen. Für diesen Hundebesitzer war die Tatsache, dass sein treuer Hund zurückkam, ein wahres Wunder. 

David Tadevosian / Shutterstock.com

Wie hoch sind die Chancen ein entlaufenes Haustier wieder zu finden?

Laut einer Umfrage zu entlaufenden oder verlorenen Haustieren, existieren eigentlich nicht so viele gemeldete Fälle von vermissten Hunden und Katzen, wie die meisten vielleicht glauben würden. Tatsächlich fand die amerikanische Gesellschaft zur Verhinderung von Tierquälerei heraus, dass nur 15% der Tierbesitzer angaben, ihre Haustiere je verloren zu haben.

Roman Rodriguez / Shutterstock.com

Und die guten Neuigkeiten sind, dass 93% der Hunde und 75% der Katzen wieder sicher heimkehrten.

Rosies Geschichte

Wenn Sie daran zweifeln, dass entlaufende Tiere auf irgendeine Weise unversehrt wieder zu ihren Familien zurückfinden, ist Rosies Geschichte vielleicht der Beweis, den Sie noch brauchen. 

Der Sibirische Husky und sein Besitzer, Scott Crewell, waren einer Nacht auf einer Tour auf seinem Boot, als Rosie in Schwierigkeiten geriet. Scott hatte gerade Rosies Schwimmweste abgenommen, um sie abzutrocknen, doch während sie voranschritten, entdeckte der Hund ein paar Enten und machte kurzerhand einen Tauchgang, um die Vögel zu jagen.

Im Bruchteil einer Sekunde verlor Scott seinen Hund in der Dunkelheit. Der Hundebesitzer war sehr verängstigt, vor allem als er hörte, wie Rosie sich in Richtung der gefährlichen Teile des Sees bewegte. Die ganze Nacht lang suchte Scott nach seinem geliebten Hund.

Am nächsten Tag rief er seinen Meteorologen-Freund Steve an, der eine dringende Nachricht auf seiner Facebook-Seite gepostet hatte. Obwohl er seine Suche fortsetzte, ahnte Scott nicht, dass er einen solch tapferen Hund hatte.

Rosie schwamm fünf Kilometer bis zur Küste. Ein Fischer, der von ihrer Story auf Facebook gelesen hatte, fand den Hund und dank ihm kam Rosie wieder mit ihrem Besitzer zusammen.

Ein Boot sah den Hund schwimmen, doch der Hund wurde weder von Booten noch von Jetskis gefunden. Das Tier schwamm zum Ufer, wo sie erschöpft liegen blieb. Die netten Hausbesitzer kontaktierten die Hundekontrolle, die den Hund abholte und Rosie wieder mit ihrem Besitzer zusammenbrachte.

 

Der Hund wurde schnell zur Untersuchung gebracht und abgesehen von einer kleinen Augenreizung, ging es Rosie gut.

 

Eine herzerwärmende Geschichte

Rosies Mut ließ viele Menschen erstaunen. In den sozialen Medien lobten viele Menschen den Hund für seine Aktion. 

Fünf Kilometer gegen den Strom in einem stürmischen Meer sind wie 150 Kilometer über die Rocky Mountains steil hoch. Was für ein toller Hund. Ein warmes Bett und viele Leckereien sind jetzt Pflicht.

Was für ein starkes Hündchen, das ist kein leichter Schwimmgang, insbesondere bei dem schlechten Wetter letzte Nacht. Bin froh, dass dein Baby jetzt sicher zu Hause ist!

Sie ist die Seelegende für diese Saison!! Der Wille eines Hundes, unglaublich!!

Bin so glücklich für sie, sie muss total erschöpft sein, das arme Baby. Lektion gelernt, Rettungsweste anlassen solange man im Boot ist.

Das sehen wir auch so. Rosie machte auf ihrem Weg zurück nach Hause einen großartigen Job.