INSPIRATION

Ist ein Workout nach 60 sinnlos? Der Tipps für sicheres Training!

September 19, 2017 15:55

Es gibt viele Gründe, weshalb Menschen im Alter einen Gang zurückschalten und weniger trainieren. Einige Senioren fürchten, dass durch tägliches Training Gesundheitsprobleme oder Verletzungen wahrscheinlicher werden. Wir können in der Tat eine Menge Ausreden finden, nicht mehr aktiv zu sein und einfach zu Hause zu bleiben. Doch es gibt einige Mythen über das Training von älteren Menschen, die nicht wahr sind und dir wir mit euch teilen möchten.

Mythos: Training ist für jemanden in meinem Alter nicht mehr sicher.

Fakt: Training hilft tatsächlich dabei, das Gleichgewicht, die Stärke und die Agilität zu verbessern. Es reduziert zudem die Gefahr, hinzufallen und sich dabei etwas zu brechen, denn es stärkt deine Muskeln.

NadyaEugene / Shutterstock.com

Mythos: Training könnte meinen Gelenken schaden.

Fakt: Das Gegenteil ist der Fall. Studien haben bewiesen, dass Training Arthritisschmerzen senken und die Gelenkfunktion verbessern kann.

Mythos: Ich habe dafür einfach keine Zeit.

Fakt: Nun, diese Ausrede hört man im hohen Alter sehr oft. Doch die Antwort darauf ist, dass du gar nicht viel Zeit dafür aufwenden musst. Ärzte sagen, 20-25 Minuten am Tag sind für den Anfang völlig ausreichend.

Mythos: Ich kann nicht trainieren, da ich behindert bin.

Fakt: Dein Arzt oder dein Physiotherapeut können dir dabei helfen, eine Trainingsroutine gemäß deiner Behinderung für dich anzupassen. Bettlägrige oder im Rollstuhl sitzende Menschen können auch einen Weg finden, aktiv zu sein. Und das hilft ihnen dabei, sich besser zu fühlen.

Monkey Business Images / Shutterstock.com

Mythos: Es ist zu teuer, ich kann mir das nicht leisten.

Fakt: Es ist ja nicht so, dass die Leute ins Fitnessstudio gehen müssen oder sich teure Ausrüstung kaufen müssen, um ein Training auf die Beine zu stellen. Walken, Wandern, Laufen, Gartenarbeit oder einfach ein paar Übungen zu Hause kosten nichts. Du benötigst lediglich das Verlangen, etwas zu machen.

Mythos: Trainieren ist langweilig.

Fakt: Jede körperliche Aktivität zählt. Versuche herauszufinden, was für dich interessant ist und die Langeweile wird verfliegen. Vielleicht brauchst du auch nur gute Gesellschaft. Es kann auch helfen, wenn man während des Trainings ein Hörbuch oder gute Musik in den Ohren hat.

Rawpixel.com / Shutterstock.com

Was sind die Vorteile? Nun, es gibt im Grunde unzählige. In Bewegung zu kommen kann dein Herz beschützen, dich mit Energie versorgen, Symptome, wie Krankheit oder Schmerz bewältigen, deine Unabhängigkeit bewahren und dein Gewicht in Einklang bringen. Wenn du regelmäßig trainierst, wirst du zudem bemerken, dass es auch deinem Gedächtnis und deiner Stimmung gut tut.

Körperliche Aktivität ist in jedem Alter wichtig, berate dich also mit deinem Arzt und wage einen Versuch! 

 


Dieser Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Behandle dich nie selbst und konsultiere in jedem Fall einen zertifizierten Gesundheitsexperten, bevor du irgendeine Information umsetzt, die in diesem Beitrag gezeigt wird. Die Redaktionsleitung garantiert für kein Ergebnis und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch das Befolgen der Informationen, die in diesem Beitrag genannt werden, auftreten können.