PSYCHOLOGIE

Stechende Bauchschmerzen könnten ein Anzeichen für eine Blinddarmentzündung sein.

August 31, 2017 16:52

Eine Blinddarmentzündung (Appendizitis) ist eine Entzündung des Appendix oder Blinddarms, eine kleine, schmale, röhrenförmige Verlängerung des Dickdarms. Der Blinddarm scheint keinerlei wichtige Funktion für den menschlichen Körper zu haben.

General kann jeder an einer Blinddarmentzündung erkranken; Maschen zwischen 10 und 30 Jahren sind am häufigsten betroffen. Statistiken zeigen, dass einer in 20 Menschen im Laufe seines Lebens an einer Blinddarmentzündung erkrankt.

Appendizitis ist ein medizinischer Notfall und erfordert in den meisten Fällen eine sofortige Operation. Eine Appendektomie (operative Entfernung des Blinddarms) ist eine der häufigsten Operationen überhaupt. Moderne Appendektomien werden mithilfe eines Laparoskops durchgeführt, was bedeutet, dass nur ein kleiner Einschnitt erforderlich ist.

Das häufigste Symptom für Appendizitis ist Abdominalschmerz (Schmerz im Unterbauch)

Die Art des Schmerzes ist äußerst charakteristisch. Er lässt sich folgendermaßen beschreiben:

  • er beginnt in der Nähe des Bauchnabels und strahlt nach unten und nach rechts aus;
  • er verstärkt sich innerhalb von Stunden;
  • tiefe Atemzüge, Husten, Niesen oder andere Bewegungen verschlimmern den Schmerz;
  • er ist sehr stark und wird oft als sehr andersartig von jeder anderen Art von Schmerz beschrieben;
  • er tritt plötzlich auf und ist so stark, dass er Sie aufweckt, wenn Sie schlafen;
  • er übertrifft andere Symptome an Intensität.

Weitere Symptome sind unter anderem:

  • Appetitlosigkeit;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Unfähigkeit, zu flatulieren;
  • niedriges Fieber;
  • Schwellung des Abdomens;
  • das Gefühl, dass ein Stuhlgang die Beschwerden lindern würde.

Starke Abdominalschmerzen sind immer ein triftiger Grund, um sich zum Arzt oder direkt in die Notaufnahme zu begeben. Wenn eine Blinddarmentzündung nicht behandelt wird, kann der Appendix platzen, was zu einer möglicherweise fatalen Bauchfellentzündung führen kann.

Man kann eine Blinddarmentzündung nicht vermeiden. Allerdings wurde nachgewiesen, dass Menschen, deren Ernährung sehr balaststoffreich ist (zu finden in z.B. frischem Obst und Gemüse), weniger häufig daran erkranken.

Quelle: NIDDK, Mayo Clinic, WebMD

Dieser Beitrag ist ausschließlich für Informationszwecke gedacht. Es handelt sich dabei nicht um professionellen medizinischen Rat. Prima übernimmt keine Verantwortung für mögliche Konsequenzen, die durch Behandlungen, Prozeduren, Übungen, Essgewohnheiten oder der Einnahme von Medikamenten, die in diesem Artikel erwähnt werden, auftreten. Sie sollten stets einen Arzt oder Apotheker aufsuchen, bevor Sie mit einer Behandlung beginnen. Keiner unserer Artikel sollte zum Anlass genommen werden, um Symptome und Warnzeichen zu ignorieren oder eine Untersuchung durch einen Arzt zu verzögern oder abzusagen.